top of page
IMG_7604-Pano_klein.jpg

Tura verliert gegen VfB Bad Mergentheim


Bei frühsommerlichen Temperaturenbegann die Partie direkt mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nach acht Minuten passiert dem Tura ein Fehler in Aufbauspiel, welcher prompt bestraft wird. Nach dem Ballgewinn spielt der VfB den Ball direkt in die Schnittstelle, Janik Ondrasch trifft imeins gegen eins zur frühen Führung. Fünf Minuten später erneut ein Fehler im Aufbauspiel der Hausherren, doch den Abschluss ins lange Eck pariert Paul Dreiling. In der 20. Minute landet ein Schuss von Markus Diether am Pfosten der Gäste, das ist die erste gefährliche Aktion der Turaner. Der Tura kommt besser in die Partie, in der 27. Minute gewinnt Michael Schlageter den Ball an der Mittellinie und lässt seine Gegenspieler stehen, sein Pass kommt auf Firat Doganay, der aus spitzem Winkel trifft. Nur eine Minute später verfehlt ein Vollspannschuss von Michael Schlageter das gegnerische Gehäuse nur knapp. Es wird erst kurz vor der Halbzeit spannend, als ein Freistoß von Marc Feinauer knapp am Tor vorbei geht.


Die Gäste kommen besser aus der Kabine und haben gute Chancen. In der 55 Minute steht der VfB frei vor dem Tor, doch Paul Dreiling verhindert die Führung. Drei Minuten später steht erneut Janik Ondrasch frei vor dem Gehäuse und trifft zum 2:1 für Bad Mergentheim. Erneut drei Minuten danach die gleiche Szene doch dieses Mal geht der Ball am Tor vorbei. Der Tura bettelt in dieser Phase um ein weiteres Gegentor und so trifft Ondrosch in der 60. Minute zum 3:1. Die Hausherren verlieren in der Folge die Kontrolle über das Spiel und so trifft Louis Zentner zum 4:1. Kurz darauf kommt Jannis Kronmüller zum Abschluss und verkürzt auf 4:2. Gleich darauf pariert Tura Keeper Dreiling einen Foulelfmeter. Firat Doganay hat in der 72. Minute eine gute Möglichkeit, doch der VfB Schlussmann pariert den Schuss. Der Tura kämpft sich noch einmal in die Partie und so erzielt Firat Doganay vier Minuten vor Schluss das 4:3 für sein Team. Der Tura wacht zu spät auf, die 20 Minuten nach der Pause verschlafen die Hausherren komplett, die Anschlusstreffer kommen zu spät.

25 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page