top of page
IMG_7604-Pano_klein.jpg

Remis zum Ende der Saison. Tura II feiert erneuten Sieg!


Tura II jubelt über einen erfolgreichen Vorrunden-Abschluss

Die Partie auf tiefem Rasen verläuft meistens im Mittelfeld, wobei die Gäste besser in das Spiel kommen. Es dauert bis zur 20. Minute bis die Turaner Fuß fassen und die ersten Chancen kreieren. Den ersten Stich macht die Spielgemeinschaft in der 24. Minute. Niklas Renner kommt nach einer Flanke zum Kopfball und trifft zum 0:1 für sein Team. Sechs Minuten später hat Niklas Renner die beste Möglichkeit auf das nächste Tor doch Tura Keeper Paul Dreiling pariert den Abschluss aus gut neun Metern. In der Folgezeit schafft es die SGM die Hausherren weitestgehend von dem eigenen Tor fern zu halten. Vor dem Pausenpfiff hat der Tura weitere Chancen doch die Gäste verteidigen ihr Tor kämpferisch. Nach dem Seitenwechsel steht die Spielgemeinschaft tief und lauert auf Konter. Erst in der 68. Minute kommt der erste gute Abschluss von Tura doch der Ball geht zur Ecke. Florian Weidner hat die beste Möglichkeit in der 73. Minute, sein Abschluss geht aber an den Pfosten. Zwei Minuten später hat Alessio Bühler den Ausgleich auf dem Fuß, doch im eins gegen eins verfehlt sein Schuss um Zentimeter das Tor. Kurz darauf muss das Tor fallen, doch die SGM verteidigt das Gehäuse mit allen Männern in der Defensive. In der 77. und 81. Minute sehen die Gäste zwei mal die Ampelkarte und spielen in der Folgezeit nur noch zu neunt. Fünf Minuten vor Schluss kommt Daniel Bauer frei zum Schuss nach einem Freistoß, doch der Abschluss verfehlt das Tor weit. In der Nachspielzeit wird es hitzig.Erst stellt der Schiedsrichter Bauer mit glatt rot und Marc Feinauer mit gelb rot vom Feld. Mit dem Schlusspfiff schießt erst Jannis Kronmüller an den Pfosten, den Abpraller bekommt Firat Doganay den Ball an den Fuß und trifft zum 1:1 Ausgleich. Die SGM kämpft bis zur letzten Sekunde und wird für den Einsatz nicht belohnt. Der Tura holt sich mit dem Abpfiff einen versöhnlichen Punkt, wenngleich die Ausbeute aufgrund der Chancen zu wenig ist.



Ein Symbolbild des Spiels in der Bezirksliga gg. Niedernhall. Viele umkämpfte Aktionen, wenig Ertrag auf beiden Seiten.



32 Ansichten0 Kommentare
bottom of page