top of page
IMG_7604-Pano_klein.jpg

Harter Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze


Beide Teams wollten nach den Erfolgen von Samstag direkt nachlegen. Die Gäste aus Schwäbisch Hall kommen besser in das Derby und haben die erste beste Chance, doch die Beiden Schüsse nach einem Eckball blockt die Tura Defensive. In der 13. Minute haben die Haller eine weitere Chance, doch Erhan Ilmekli klärt den Ball auf der Linie. In der 17. Minute jubeln die Gäste das erste Mal, nachdem Samuel Obot einen Handelfmeter verwandelt. Das Spiel ist kampfbetont und beide Mannschaften gönnen sich keinen Meter. In der Folgezeit kommen beide Teams zu guten Chancen, ohne aber gefährlich zu werden. Noch vor der Halbzeit machen die Haller den zweiten Stich. Michael Leb hat im Mittelfeld viel Platz und schießt aus rund 20 Metern den Ball links unten in die Ecke. Mit dem Halbzeitpfiff ist der Tura in Unterzahl, da Florian Weidner die Ampelkarte sieht. Der Tura kommt besser aus der Pause und hat zwei gute Chancen, doch Schlussmann Bojan Spasojevic entschärft beide Abschlüsse gut. Kurz darauf kann die Spielgemeinschaft erhöhen, doch Michael Schlageter klärt auf der Linie. In der 59. Minute fällt das 0:3, wiederum ist es Dennis Obot, der aus 20 Meter den Ball in das lange Eck zieht. In der selben Minute sieht Turas Nico Bäuerle die gelb-rote Karte. Kurz danach muss das 4:0 fallen, doch Lars Kränkler klärt erneut auf der Linie. Mit zwei Mann weniger haben die Hausherren wenig Zugriff zum Spiel, was mehr Raum für die Haller bedeutet. Danach gibt erneut einen Strafstoß für Hall. Den fälligen Elfmeter trifft der Kapitän Dogukan Kaplan. Der Schiedrichter stellt am Ende nach einem Zweikampf noch Firat Doganay vom Feld. Am Ende gewinnt die Spielgemeinschaft die Partie in Überzahl das Spiel verdient 4:0.



46 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page