Login
Menü
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenFußball

Vor wenigen Wochen hatte Timo Kern mit den A-Junioren der Sportfreunde Hall den Aufstieg in die Verbandsstaffel geschafft. Nun wird er Torwart- und Co-Trainer beim Tura Untermünkheim.

Timo Kern wird beim Fußball-Landesligisten Tura Untermünkheim als Torwarttrainer für die erste und zweite Mannschaft und auch für den Jugendbereich in dieser Eigenschaft tätig sein, bestätigt Tura-Vorstand Horst Marlok. Kern wird zudem Mutlu Metin, den neuen Trainer der zweiten Mannschaft, als Co-Trainer unterstützen. Zudem wird der Tura eine 3. Mannschaft melden, die in der Reserverunde der Kreisliga A teilnimmt. Dabei werden Metin/Kern durch den B-Schein-Inhaber Jochen Müller aus Döttingen unterstützt.

Die gute Zusammenarbeit mit dem Event-Veranstalter "nullgradminus" macht es möglich, Public Viewing in der ehemaligen Gaststätte Kochertal in Untermünkheim.

 

Alleine Fußball schauen macht nicht fröhlich, deshalb unterstützt das Deutsche Team gemeinsam mit Freunden im Kochertal.

 

Wir freuen uns auf Euern Besuch!

Die Pädagogische Hochschule (PH) Schwäbisch Gmünd gewann unlängst den Deutschen Hochschulpokal. Dabei waren auch die TURA-Landesligaspieler Steffen Söllner und Markus Diehter.

Groß aufgespielt hat das Team beim Nationenfinale im bayrischen Hof.

Nach Siegen gegen die HS Deggendorf, die FH Frankfurt a.  M (7:0), der HS Hof (4:2) und der TU Ilmenau (3:1 standen die Lehramtsstudenten im Endspiel gegen die Hochschule Magdeburg-Stendal. Hier gewann die PH Schwäbisch Gmünd mit  4:0 und darf sich nun Deutscher Hochschulpokalsieger nennen..

Wie das Bild zeigt, war die Freude im Team riesig.

Aufgrund Verletzung konnte unser dritter „angehender Lehrer“ Joschka Karle leider nicht an der Finalrunde teilnehmen. 

Herzlichen Glückwunsch!

Zum letzten Saisonspiel hatten sich die Spieler der 2. Mannschaft zur Verabschiedung ihres Trainers Andreas Volz etwas ganz besonderes ausgedacht. Einheitlich präsentierten sie sich dem überraschten Trainer und den zahlreichen Fans mit sog. "Abschieds-T-Shirts", deren Aufdruck verdeutlichte, wie sehr Andreas Volz von der Mannschaft respektiert und geschätzt wurde.

Nach 7 Jahren beim TURA, davon sechs Jahre als Spieler der ersten Manschaft, wird Andreas Volz eine familiäre Pause einlegen.

Andreas Volz gehörte zu den Leistungsträgern beim Aufstieg in die Verbandsliga Württemberg im Jahr 2010 und prägte damit eines erfolgreichsten Fußballkapitel im TURA Untermünkheim.

Auch im Haller Tagblatt wurde Andi Volz mit einem Interview gebührend erwähnt.

 

Alle TURANER wünschen Andi Volz und seiner Familie für die Zukunft alles Gute, viel Glück und Gesundheit. Treffend der Text auf den "Abschieds-Shirts": .....man geht nie für immer...".

In diesem Sinne: Alles GUTE ANDI!

1:2 in der Nachspielzeit der Verlängerung - Tura Untermünkheim II scheidet aus

In einem spannenden, aber nicht hochklassigen Spiel kämpfen gestern Abend Untermünkheim und Crailsheim um den Einzug in die zweite Runde der Relegation. Durch das 1:2 in der 121. Minute ist der Tura II raus.

Die erste Halbzeit an diesem lauen Donnerstagabend gehört dem Tura II. Er steht gut in der Abwehr und lässt Crailsheim II nicht aufkommen. Felix Schäfer hat eine erste Chance (20.). Das 1:0 in der 31. Minute ist verdient. Lukas Renner tankt sich durch und vollendet überlegt. Danach versäumt es der Tura nachzulegen.

Halbzeit zwei gehört den Horaffen. Der Tura verzeichnet keine einzige gute Chance. Aber er stemmt sich gegen den Ausgleich. Dieser fällt in der 63. Minute durch den eingewechselten Tim Schneider. Danach rettet sich der Tura mit Glück in die Verlängerung.

Nach verteiltem Spiel bringt die letzte Chance die Entscheidung: Freistoß von links, Davin Loflin steht am langen Pfosten frei, es steht 1:2 (121.). Der Tura II ist damit ausgeschieden.

Auf dem Sportgelände des TURA Untermünkheim steigt am kommenden Mittwoch, 11.06.2014, 18.00 Uhr, das Relegationsspiel zum Aufstieg in die Landesliga Württemberg, Staffel 1, zwischen dem zweitplatzierten der Bezirksliga Hohenlohe, der SpVgg Gröningen-Satteldorf sowie dem Vizemeister der Bezirksliga Unterland, dem FC Union Heilbronn.

Für beide Teams steht viel auf dem Spiel. Der Sieger muss sich in einem weiteren Qualitfikationsspiel durchsetzen, um dann gegen den FC Marbach um den begehrten Platz in der Landesliga spielen zu können.

Der TURA Untermünkheim ist für diese sportliche Großveranstaltung gut gerüstet, das Organisationsteam ist zuversichtlich, dass die vielen Hundert Zuschauer auch außerhalb des sportlichen Geschehens gut versorgt werden.

Auch für ein passendes Rahmenprogramm ist gesorgt.

Mit dem aktuellen Deutschen Meister im Modellflug (F3A), dem Enslinger Robin Trumpp,robin trumpp konnte eine hochkarätige Show-Einlage festgezurrt werden. Robin ist einer der weltbesten Modellflugpiloten und erreichte in der WM im vergangenen Jahr in Südafrika einen hervorragenden 8- Platz.

 

Der TURA Untermünkheim freut sich auf einen spannenden Fußballabend auf der herrlichen Sportanlage Steinach.

 

TuRa Untermünkheim II vs. TSG Waldenburg 12:0 (5:0)

 

Bereits vor dem letzten Heimspiel der Saison wurde der langjährige Untermünkheimer Spieler und mittlerweile Spielertrainer Andreas Volz von den zahlreichen Zuschauern feierlich verabschiedet.

 

Die Gastgeber begannen trotz den sommerlichen Temperaturen druckvoll und gingen bereits nach 12 Minuten durch Janis Kronmüller in Führung. Nur 4 Minuten später erzielte Lukas Renner das viel umjubelte 2:0. Mit dem 3:0 ebenfalls durch den agilen Lukas Renner waren die Weichen in Richtung Relegationsplatz gestellt. Noch vor der Halbzeit erhöhten Janis Kronmülller (34.) und Torjäger Ahmed El Basha (44.) auf 5:0. Nach der Halbzeit, gaben sich die somit abgestiegenen Waldenburger komplett auf und überließen den Gastgebern das Spiel. Mit einem Kopfballtor von Dominik Kalnbach zum 6:0 in der 51. Spielminute begann das Torfestival für den Tura Untermünkheim. Nur 5 Minuten später erhöhte Matze Kolb auf 7:0. In der 68. und 83. Spielminute erhöhte der Torschützenkönig dieser Kreisligastaffel Ahmed El Basha auf 8:0 bzw. 9:0. In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber durch Lukas Renner (84.), Bennedikt Hofmann (87.) auf 11:0. Den Schlusspunkt des Spiels setzte erneut Matze Kolb mit dem 12:0.

 

Tura II: Am kommenden Donnerstag, d. 12.06.2014, trifft im Relegationsspiel das Team um Andreas Volz in Kirchberg/Jagst auf den TSV Crailsheim II.

 

Im letzten Saisonspiel gewinnt der Tura vor 100 Zuschauern mit 2:1 (2:1) beim Absteiger VfL Brackenheim. Nach zuletzt drei Siegen in Folge belegen die Untermünkheimer in der Abschlusstabelle den 9. Platz.

Es geht noch um viel, sowohl für die zweite Mannschaft des TURA Untermünkheim als auch für unser Senioren-Team.

Die Mannschaft von Andi Volz bestreitet am kommenden Samstag, 07.06.2014, ab 15.30 Uhr, ihr letztes Saisonspiel gegen die abstiegsbedrohte TSG Waldenburg. Ein Sieg, und TURA II hätte den Relegationsplatz sicher.

Nach diesem Spiel kommt es zum „Showdown“ in der Senioren-Kreisstaffel. Unser Team erwartet den TSV Michelfeld. Ein Unentschiedenen genügt der Truppe um Mutlu Metin, um nach vielen Jahren wieder einmal eine Meisterschaft zu feiern und in die Bezirksliga aufzusteigen. 

Unser Landesliga-Team spielt um 17.30 Uhr auswärts beim VfL Brackenheim, wird nach dem Spiel aber noch in Untermünkheim erwartet. 

Für die treuen Fans haben sich die TURA-Fußballer einige Überraschungen ausgedacht, so dass sie ihr Kommen nicht bereuen brauchen.  

Also, auf geht´s am Samstag nach Untermünkheim. Unterstützt unsere Teams ähnlich zahlreich wie auf dem Bild. 

Die TURA-Fußballer freuen sich auf Ihr/Euer Kommen.

Der Tura Untermünkheim spielt auch in der kommenden Saison in der Landesliga. Das 3:1 gegen Absteiger Öhringen besiegelt den Klassenerhalt am vorletzten Spieltag. Anfangs tut sich der Tura schwer.

"Vier Leute, vier Leute!" Benjamin Gorzawski kanns nicht fassen, der Frust muss raus. Gerade hat der Tura-Torwart in der 45. Minute den Ausgleich durch Martinez kassiert. Dieser spaziert zuvor von der linken Seite ins Zentrum, die von Gorzawski erwähnten vier Turaner stehen Spalier und schauen interessiert zu, wie der Öhringer platziert abschließt.

Doch der Ausgleich löst die Handbremse. Beim Wiederanstoß überlistet Semih Dalyanci Torwart Tim Gondek beinahe mit einem Heber von der Mittellinie. Den anschließenden Eckball köpft Spielertrainer Alexander Maul per Aufsetzer übers Tor. In Durchgang eins spielt Öhringen befreit auf, Untermünkheim lässt jegliche Laufbereitschaft vermissen. "Das kommt davon, wenn man denkt, dass alles irgendwie von alleine geht", ärgert sich Maul nach Spielende.

In der zweiten Hälfte sollte fast alles wesentlich besser werden. Nach der Pause ist der Tura wie ausgewechselt, obwohl er nur einmal tauscht: Für den angeschlagenen Yasin Kalkan kommt Steffen Söllner. Nun werden die Zweikämpfe entschlossen gesucht, die Verteidigung steht höher, Öhringen hat keine Zeit für den Spielaufbau. Ab der 53. Minute hat Untermünkheim Chancen beinahe im Minutentakt: Dalyanci knapp vorbei, ein Maul-Kopfball wird von der Linie geschlagen, Steffen Söllner verzieht und Fatih Kalkan scheitert nach einer Schreiner-Vorlage.

In der 69. Minute erlöst Fatih Kalkan den Tura, als er zum zweiten Mal an diesem Samstagnachmittag trifft. Damit ist klar: Egal, was Konkurrent Marbach in Ilshofen macht, der Tura hat den Klassenerhalt sicher. Kurz vor Schluss trifft noch Semih Dalyanci zum 3:1-Endstand.

"Eine schwere Geburt", nennt Maul das Spiel. Das Spiel offenbart Turas Probleme in der gesamten Saison: "Unser Manko ist die Abschlussschwäche", konstatiert Maul. "Eigentlich hat diese Mannschaft ein gutes Niveau, doch wir haben es zu selten in der Runde gezeigt."

Tore: 1:0 Fatih Kalkan (41.), 1:1 Manuel Martinez (45.), 2:1 Fatih Kalkan (69.), 3:1 Semih Daljanci (88.)

Tura: Benjamin Gorzawski, Marian Föll, Patrick Zauner, Alexander Maul, Markus Diether (87. Timo Stehle), Adam Wilczynski, Fabian Czaker, Semih Dalyanci, Jan Schreiner, Yasin Kalkan (46. Steffen Söllner), Fatih Kalkan.

 

Seite 1 von 14