Login
Menü
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenFußball1. Mannschaft1. Mannschaft
1. Mannschaft

Tura Untermünkheim rutscht auf Platz neun

Mehr Ballbesitz bringt nicht zwangsläufig die Punkte. Das muss der Tura nach der Partie gegen Rutesheim einsehen. Untermünkheim hat sogar mehr Chancen, aber die zwei Tore machen die Gäste.

Es gibt Tage im Leben, da muss man sich selbst kurz in den Oberschenkel kneifen und fragen: "Habe ich das nicht erst vor kurzem genau so irgendwo anders gesehen?"

So wird es denjenigen unter den 150 Zuschauern ergangen sein, die am Samstag die Landesliga-Partie in Untermünkheim gesehen haben und zwei Wochen davor in Ilshofen zugeschaut haben. Die Gäste waren jeweils die schwarz gekleideten Rutesheimer - die beide Male mit zwei Toren Unterschied gewannen. SKV-Trainer Rolf Kramer lächelt nach der Partie beim Tura: "Irgendwie war das ziemlich ähnlich wie in Ilshofen."

Die Gastgeber haben zwar mindestens 70 Prozent der Spielanteile. Doch nach 92 Minuten stehen null Treffer zu Buche. Anders bei den Rutesheimern. Fünf Chancen, zwei Tore. Den Torschützen zum 0:1 kennen die Zuschauer bereits aus der Ilshofen-Partie: Christopher Baake nutzt in der 45. Minute eine Verwirrung in der Tura-Abwehr, dreht sich einmal um die eigene Achse und trifft ohne Probleme aus sieben Metern.

Untermünkheim hat sich in einem äußerst ungünstigen Moment praktisch mit dem Halbzeitpfiff den Rückstand eingehandelt. Fünf Minuten zuvor war Tura-Stürmer Jan Schreiner nach einer Ecke noch kurz vor dem Führungstor, doch ein Rutesheimer kratzte den platzierten Kopfball noch von der Linie. Davor wogte das Spiel hin und her, wobei der Untermünkheimer Torwart Benjamin Gorzawski sein Team mit zwei guten Paraden vor einem Rückstand bewahrte.

Kalkan vergibt einige Möglichkeiten

In Halbzeit zwei spürt man den Willen bei den Gastgebern. Aber "der letzte Pass hat einfach gefehlt", wie Tura-Trainer Alexander Maul nach der Partie das Fazit zieht. Vor allem Fatih Kalkan hat einige Möglichkeiten, ist aber körperlich und gedanklich zu langsam, um dies in einen Treffer umzumünzen. Dafür nutzt Rutesheim einen schnellen Konter in der 57. Minute zur 2:0-Führung. Nach einem Schuss prallt der Ball vom Pfosten vor die Füße von Uwe Eberhard, der aus sechs Metern einschiebt.

Untermünkheim gibt sich noch nicht geschlagen. Aber Rutesheim steht - genau wie in Ilshofen - clever, macht die Räume eng und spielt die Zeit herunter. Schreiners Kopfball (65.) und Semih Dalyancis toller Freistoß in den Winkel (81.) werden jeweils vom SKV-Torwart Luis Turian entschärft. So jubeln nach dem Schlusspfiff nur die Schwarzen. Die Partie in Ilshofen lässt grüßen.

Tore: 0:1 Christopher Baake (45.), 0:2 Uwe Eberhard (57.)
Tura: Benjamin Gorzawski, Daniel Alankus, Patrick Zauner (85. Djilali Bouidia), Alexander Maul, Steffen Söllner, Adam Wilczynski, Semin Dalyanci, Jan Schreiner, Jannis Kronmüller, Denis Videc (65. Tobias Rolf), Fatih Kalkan

 

Einen auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Sieg feierte der Tura Untermünkheim beim Aufsteiger TV Oeffingen. Alle vier Tore fielen in der 2.Halbzeit durch Adam Wilczynski, Semih Dalyanci und einem Doppelpack von Spielführer Jan Schreiner.

Ausgleichstreffer in der 89. Minute kassiert

Untermünkheim spielt 1:1 gegen den SV Fellbach – Tor durch Fatih Kalkan

 

Durch ein Last-Minute-Gegentor vergibt der Tura Untermünkheim drei sicher geglaubte Punkte und trennt sich dadurch 1:1 gegen den SV Fellbach. Das Unentschieden hatten sich die Gäste am Ende aber verdient, denn sie waren zeitweise präsenter und investierten während des Spiels einfach mehr.

Eine gelungene Generalprobe vor dem ersten Rückrundenspiel feierte der Tura in seinem letzten Vorbereitungsspiel gegen den Bezirksligazweiten TSV Pfedelbach. Mit 6:0 (1:0) gewann die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Maul. Besonders in der 2.Halbzeit war der Tura deutlich überlegen und erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore.

Der Tura geht mit fast unverändertem Kader in die Landesliga-Rückrunde. Einziger Neuzugang ist Stürmer Denis Videc vom Ligakonkurrenten TSG Öhringen. Abgänge gibt es keine zu verzeichnen.

Der Tura hat am Wochenende zwei weitere Vorbereitungsspiele ausgetragen. Am Samstag verlor man in Untermünkheim das Lokalderby gegen den Verbandsligisten Sportfreunde Schwäbisch Hall mit 0:3. Das Ergebnis stand bereits zur Halbzeit fest.

Der Tura hat momentan vier verletzte Spieler zu beklagen, die zum Teil längere Zeit ausfallen werden. Da es sich ausnahmslos um Defensivspieler handelt, gehen Spielertrainer Alexander Maul langsam die Abwehrspieler aus.

Im zweiten Vorbereitungsspiel gewann der Tura mit 4:2 (4:2) beim Bezirksligisten VfR Altenmünster. Das Spiel fand auf dem Kunstrasenplatz in Crailsheim statt.

Torschützen waren Fatih Kalkan (1:0), Steffen Söllner (2:1), Semih Dalyanci (3:1) und Spielertrainer Alexander Maul (4:1).

Das für heute vorgesehene Spiel beim TSV Schnelldorf fällt leider aus.

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde trennten sich der Tura Untermünkheim und der ESV Ansbach-Eyb mit 3:3 (2:2).

Leider hat sich die Verletzung von Abwehrspieler Timo Stehle, die er sich am 26.1. beim Hallenmasters in Crailsheim zugezogen hat, als schwerer herausgestellt wie erwartet. Timo war unglücklich mit dem Torhüter des ESV Crailsheim zusammengeprallt und dabei ist die Kniescheibe im rechten Knie herausgesprungen, die im Krankenhaus wieder eingerenkt wurde.

Seite 2 von 9