Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenFußball1. Mannschaft1. Mannschaft
1. Mannschaft

4.Vorbereitungsspiel TSV Michelfeld-TURA  0-2 (0-1)

Gegen eine "bissige" und auf Kunstrasen technisch gute Mannschaft des TSV Michelfeld hatten wir zeitweise einige Probleme. Auch wenn wir den Gegener durch einige Fehler zeitweise ins Spiel gebracht haben, konnten wir am Ende das 4. Testspiel ebenfalls siegreich für den TURA mit 0-2 (0-1) entscheiden.

Erfreulich waren die Treffer für TURA, so konnte Neuzugang Kevin REINWALD in der 40.Min TURA in Führung bringen, bevor kurz nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit (47.Min.), Jan SCHREINER nach einem sehr gut getretenen Eckball von Semih DALYANCI zum 0-2 Endstand einköpfen konnte.

Tore für TURA:

40. Min. Kevin REINWALD   0-1

47.Min. Jan SCHREINER      0-2

Nächstes Vorbereitungsspiel HEUTE 25.02.2015 um 19:00 Uhr

SV Mulfingen - TURA Untermünkheim...... in Mulfingen Kunstrasen

 

TURA Untermünkheim - TSV Dünsbach 5-1(2-0)

Am Sonntag, den 22.02.2015 und auf einem hervorragenden Kunstrasen in Obersontheim konnte das TURA Landesliga-Team mit einem deutlichen 5-1 (2-0) Erfolg und nun 11-3 Toren aus den vergangenen 3 Vorbereitungsspielen einen weiteren Sieg einfahren.

Auch wenn Coach Alexander Maul noch einige "Baustellen" sieht und mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft noch nicht zufieden ist, gelingt TURA ein weiterer u. klarer Erfolg im 3. Test.

Gegen das Team des TSV Dünsbach überzeugte TURA besondrers mit sehr gut ausgeführten Standards durch Semih Dalyanci, lediglich die noch zu geringe "Ausbeute" an Treffern bemängelt Coach Alexander Maul. Das Team zeigt eine weitere Steigerung, auch wenn über 90 Minuten noch nicht alles zur Zufriedenheit des Trainers läuft ist das Team weiter ungeschlagen.

In der Halbzeit bemängelt der Coach u.a. "Klare Bälle", zeitweise zuwenig Ballbesitz und die noch zu geringe Torausbeute nach vielen guten Möglichkeiten.

Es gilt abzuwarten wie das Team in den nächsten Testspielen hier eine Verbesserung zeigt.

Das Ergebnis mit einem deutlichen 5-1 Erfolg geht auch in diesem 3. Vorbereitungsspiel in Ordnung. Die Moral, Stimmung sowie die Beteiligung der Mannschaft ist in dieser Phase der Vorbereitung sehr gut.

Tore:

(17.Min) 1-0 Semih Dalyanci nach Vorlage von Kevin Lehanka

(20.Min) 2-0 Steffen Söllner nach Ecke von Semih Dalyanci

(80.Min  2-1  Anschluß Dünsbach

(84.Min) 3-1 Firat Doganay mit seinem 3. Treffer im 3. Spiel

(88.Min) 4-1 Kevin Lehanka

(89.Min) ein Kopfball von Firat Doganay scheint hinter der Linie wird aber als Treffer nicht gegeben

(90.Min) 5-1 mit einem traumhaften Fernschuß trifft Sebastian Mechnik zum Endstand.

 

Bereits am Dienstag 24.2. und Mittwoch 25.2. testet TURA weiter:

Di. 24.2.   TSV Michelfeld - TURA Untermünkheim 19:30 Uhr in Michelfeld

Mi. 25.2.   SV Mulfingen   - TURA Untermünkheim 19:00 Uhr in Mulfingen

 

 

 

 

 

 

2. Sieg im 2. Vorbereitungsspiel Sa.21.2.2015

Ansbach/Eyb - TURA Untermünkheim 1-2 (1-1)

TURA beim Test am  Samstag 21.2.2015  gegen das Team von Ansbach/Eyb erfolgreich.

Coach Alexander Maul und sein Team geriet im 2. Vorbeitungsspiel nach 34 Minuten mit 1-0 in Rückstand. Einige klare Worte waren nötig um sein Team "auf Kurs" zu bringen.

Nach einem Unentschieden im Sommer 2014 gegen Ansbach/Eyb sollte heute ein Sieg her.

TURA auch in diesem Spiel überlegen, zeigte eine entsprechende Reaktion und drehte das Spiel durch Treffer von Firat Doganay (42.Min 1-1 Ausgleich) zur Halbzeit  und per Kopfball von Kapitän Jan Schreiner (70.Min) zum 1-2 Erfolg.

Fehler und ungeschickte Spielzüge wurden besprochen und das Team wurde auf den bereits am nächsten Tag anstehenden Test gegen die Mannschaft von TSV Dünsbach eingestellt.

Auch dieser Test ergab wichtige Erkenntnisse für die weitere Vorbereitung auf die Rückrunde.

Coach Maul fordert klare Verbesserungen im Spielaufbau und Ballbesitz. Die Mannschaft zeigt deutlich, dass sie die Vorgaben des Trainers umsetzten wird, indem sie mit Ruhe und Aufmerksamkeit der Analyse des Trainers folgt.

Tore für den TURA:

42.Min Firat Dogany

70.Min Jan Schreiner

 

 

 

TURA´s 1.Mannschaft gewinnt ersten Test mit 4-1  (2-0)

Bei frostigen Temperaturen ist auch die 1. Mannschaft am Montag Abend 19:00 Uhr gegen den VfR Altenmünster erfolgreich in die Vorbereitungsspiele gestartet.

Chef-Coach Alexander Maul testet gegen den VfR Altenmünster mit fast allen Neuzugängen. Nach den ersten Trainingseinheiten konnte das Team einen deutlichen 4-1 (2-0) Erfolg verbuchen. Die Mannschaft überzeugt besonders mit viel Ruhe und versucht über große Strecken die Anweisungen des Trainers umzusetzen. Am Ende fehlte es noch etwas an der Konzentration und so gelang den VfR Altenmünster in der letzten Spielminute noch ein unnötiger "Ehrentreffer".

Mit dem ersten Auftritt nach der Winterpause zieht Coach Alexander Maul dennoch eine positive Bilanz.

In der 24.Min. konnte Kapitän Jan Schreiner mit einem satten 20m Schuß TURA mit 1-0 in Führung bringen. Das 2-0 war eine Gemeinschaftsproduktion der Neuzugänge, so konnte Bendikt Hofmann auf Firat Doganay ablegen und dieser erziehte seinen ersten Treffer für den TURA in der 45.Min zur Halbzeit.

Im 2. Durchgang war es Steffen Söllner der 2mal für den TURA treffen konnten. In der 63.Min konnte mit Kevin Reinwalt ein weiterer Neuzugang mit einem sehenswerten Fernschuß den Ball in den Winkel ans Alu knallen, den Abpraller verwandelte der mitgelaufene Steffen Söllner zum 3-0.  In der 69.Min war es dann erneut Söllner der zum 4.0 vollenden konnte.

Die Vorgaben von Coach Alexander Maul,  den Ball in den eigen Reihen zu halten und ohne Gegentreffer das Spiel zu beenden, gingen nicht auf. Fehlende Konzentration zum Ende des Spiels und eigene Fehler führten zum 4-1 "Ehrentreffer des VfR Altenmünster in der letzten Spielminute.

TORE TURA:

24. Min. Jan Schreiner; 45.Min Firat Doganay; 63./69.Min. Steffen Söllner

Das 2. Vorbereitungsspiel findet am kommenden Samstag, den 21.2.2015 um 16:00 Uhr in Ansbach gegen Ansbach Eyb statt.

 

 

 

 

 

 

Tura´s Landesliga-Team startet am 07.Feb.2015 mit der Vorbereitung zur Rückrunde. 

 

Das Team um Trainer Alexander Maul erwartet eine konzentrierte Vorbereitung und will in den anstehenden Testspielen die Weichen für eine erfolgreiche Rückrunde stellen! Die Termine für das Training und die Testspiele stehen fest:

Der Vorbereitungsplan steht im "Anhang" zum Download bereit.....

 

 

Manchmal fehlt EIN TOR.....

TURA beim 15. Hallenmasters ungeschlagen, 2 Siege und ein Unentschieden reichten aber nicht für die Finalspiele.

TSV Ilshofen holt sich den Titel mit einem 3-0 gegen den TSV Crailsheim

Knapp war es für Tura in den 3 Gruppen. In der Gruppe A reichten 7 Punkten dem TSV Ilshofen zum Einzug ins Finale, TURA scheiterte mit ebenfalls 7 Punkten ungeschlagen an der Tordifferenz.

Team Tura:

Jannis Baumann; Jan Schreiner; Steffen Söllner; Sandro Esser; Szabolce Svoboda; Daniel Alankus; Tim Baumann; Nico Pfauser; Florian Feinauer; Benedikt Hoifmann; Sergej Mileng; Alexander Maul

Trainer: Alexander Maul ; Betreuer: Jochen Müller

Die TURA Spiele:

TURA Untermünkheim - Sportfreunde Schwäbisch Hall  4-2 (2x Esser 2x Alankus)

TSV Crailsheim II - TURA Untermünkheim 2-2 (1x Eigentor 1x Schreiner)

SGM Bretzfeld/Verrenberg - TURA Untermünkheim 0-1 (Tim Baumann)

TURA versäumt den Einzug ins Halbfinale beim 2-2 gegen Crailsheim II, in dieser Partie hätte man das Ticket für das Halbfinale lösen können.

Riesen Pech für Keeper Jannis Baumann, der "Lange" sieht im letzten Spiel gegen Bretzfeld nach einer Fußabwehr und fragwürdigen Foul von der Schiedsrichterin die Rote Karte und muss das Turnier vorzeitig beenden. Hier muß man sagen, dass dieser Platzverweis sicherlich viel zu hart war. Die Entscheidung hier "ROT" zu geben überraschte nicht nur uns.

In Unterzahl und dem Einsatz von TRAINER "KEEPER" Alexander Maul gelang es TURA dennoch das 1-0 gegen Bretzfeld zu erzielen. Am Ende waren es 5 Teams mit jeweils 7 Punkten und TURA fehlte ein TOR zum erreichen der Finalspiele....

Platz 1 : TSV IlshofenPlatz 2: TSV Crailsheim I

Platz 3: FSV Hollenbach

 

 

 

 

 

Ein 0:0 der zäheren Sorte sahen die Zuschauer beim letzten Auftritt des Tura vor der Winterpause. Trainer Alexander Maul vermisst gegen Viktoria Backnang die Durchschlagskraft in der Offensive.

Die für ihre Konterstärke gefürchteten Aufsteiger aus Backnang standen zunächst tief und überließen der Heimelf die Spielkontrolle. Untermünkheim ging das Spiel sehr kontrolliert an, um schnelle Gegenstöße zu vermeiden. So gab es zunächst bis auf zwei kleinere Gelegenheiten der Gastgeber wenig Aufregung. Ein technisch guter Schlenzer von Semih Dalyanci konnte Gästekeeper Maximilian Hübsch nicht überraschen und auch Jan Schreiner brachte bei seinem Flachschuss nach einer knappen halben Stunde das Leder nicht am Torwart vorbei. Gegen Ende des ersten Durchgangs agierte Backnang dann etwas mutiger, ohne große Gefahr auszustrahlen. So war es kurz vor der Pause Heimakteur Dalyanci, der mit einem gefährlichen Schuss das Gehäuse knapp verfehlte.

Auch nach Wiederbeginn blieb die Begegnung eher schwere Kost. Es war durchaus verständlich, dass beim Tura aufgrund der langen Verletztenliste die Feinabstimmung oft nicht vorhanden war. Spielertrainer Alexander Maul vermisste bei seinen Mannen zu Recht aber den entschlossenen letzten Punch bei den Offensivaktionen. Fast immer wurde der entscheidende Pass nicht an den Mitspieler gebracht oder der richtige Moment für den Abschluss verpasst. Nicht zufällig war es eine Standardsituation, die für die erste Aufregung nach Wiederbeginn sorgte. Innenverteidiger Maul köpfte in der 52. Minute nach einer Ecke am Tor vorbei.

Maul unzufrieden

Im letzten Spieldrittel entwickelte sich die Partie immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch. Die doch relativ hohe Fehlerquote beider Teams ermöglichte es den Kontrahenten immer wieder, die Gegenangriffe mit Tempo durchs Mittelfeld zu bringen. In Tornähe stellten sich sowohl Untermünkheim als auch Backnang aber nicht besonders geschickt an, so dass es keine Hochkaräter zu verzeichnen gab. So war eine Direktabnahme von Alexander Maul nach Freistoßflanke von Dalyanci kurz vor Schluss die letzte gefährliche Aktion. Der Spielertrainer brachte das Leder nicht aufs Tor.

Nach der Partie war Maul ziemlich unzufrieden. Zwar hatte der Tura die Konterstärke des Gegners gut aus dem Spiel genommen, doch vermisste der Coach die Durchschlagskraft seiner Spieler nach vorne. Der Trainer wollte mit 20 Punkten in die Winterpause gehen, jetzt sind es zwei Punkte weniger. Die fehlenden Akteure wollte Maul nicht als Entschuldigung heranziehen.

Tura: Janis Baumann, Markus Diether (82. Markus Klässing), Steffen Söllner, Semih Dalyanci, Jan Schreiner, Szabolcs Szvoboda, Yasin Kalkan (63. Duane Collins), Alexander Maul, Daniel Alankus, Patrick Zauner, Jannis Kronmüller

Schiedsrichter: Tobias Lauter (SRG Vaihingen)

 

Tura Untermünkheim - Viktoria Backnang, Samstag, 14.30 Uhr

Untermünkheims Trainer Alexander Maul sehnt die lange Winterpause herbei: Gegen Viktoria Backnang muss er reihenweise auf Spieler verzichten. Im Hinspiel verlor der Tura beim Neuling mit 0:3.

Das Ergebnis des Spiels in Backnang wurmt den Tura-Trainer immer noch, denn "wir haben dort sehr gut gespielt - nur haben wir keine Tore geschossen". Die Qualitäten des Gegners sind Maul bestens bekannt: "Die Viktoria fährt sehr gute Konter, besonders über die Außenspieler." Das defensive Konzept wird Backnang auch in Untermünkheim anwenden, da ist sich Maul sicher. So dürfte es für Untermünkheim ein Geduldsspiel werden. "Die wenigen Lücken, die sich auftun, müssen wir für uns nutzen", fordert Maul. Doch angesichts des enormen Krankenstandes wird das nicht einfach. Marian Föll ist rotgesperrt. Kevin Lehanka, Sebastian Mechnik, Lukas Dambach fallen sicher aus. Fatih Kalkan erlitt bei seinem Tor gegen Marbach einen Bänderriss. "Der Torwart hat ihn brutal gefoult", erinnert sich Maul. Bei Dan-Marius Matei hat er noch "einen Funken Hoffnung", Gleiches gilt für Jan Schreiner. Aber im Prinzip gelte: " Wer laufen kann, wird spielen." Ein Sieg gegen Backnang würde nicht nur einen versöhnlichen Jahresabschluss bedeuten, der Tura hätte auch die 20-Punkte-Marke geknackt. Damit würde Untermünkheim ins gesicherte Mittelfeld aufrücken. Einen Aufwärtstrend erkennt der Coach bei seinem Team, dennoch mache sein Team nach wie vor zu viele individuelle Fehler. "Deshalb haben wir für mein Empfinden gegen Marbach trotz der einstündigen Unterzahl auch zwei Punkte verloren."

Im Spiel gegen den FC Marbach wäre für den Tura aus Untermünkheim ein großer Schritt möglich gewesen. Aber die Hausherren verpassten diesen. Am Ende teilten sich die Teams beim 2:2 die Punkte.

Bei schönem Wetter erwischte Marbach den besseren Start. Bereits in der zweiten Spielminute erzielten die Gäste aus abseitsverdächtiger Position das 0:1 durch Pierre Fees. Aber in der Folgezeit übernahm Untermünkheim das Spiel. Der Tura war besser in den Zweikämpfen und lief auch deutlich mehr als die Marbacher Mannschaft. Nach einem gut getreten Freistoß von Dalyanci war es Jan Schreiner, der in der 18. Minute den Ausgleich per Kopf erzielte.

Jedoch spielte Untermünkheim ab der 30. Spielminute in Unterzahl. Nach Ansicht des Schiedsrichters hatte Marian Föll eine Tätlichkeit begangen. In der 37. Minute musste man dann auch noch verletzungsbedingt Dan Marius Matei auswechseln. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit merkte man dem Tura an, dass er es nicht leicht haben wird. Der eine Mann weniger war deutlich zu spüren. Trotzdem war es die Heimmannschaft, die in Führung ging. Semih Dalyanci sah, dass der Marbacher Torwart zu weit vor seinem Kasten stand und schoss aus 30 Metern. Der Ball ging an die Latte und Fatih Kalkan konnte in der 60. Minute abstauben. Doch auch er verletzte sich, da der Torwart ihn unfair getroffen hatte, bei dieser Aktion.

In der Folgezeit ließen die Gastgeber nicht mehr viel zu, ehe ein Untermünkheimer ungestüm im Strafraum ein Foul begann. Den folgenden Elfmeter verwandelte Leon Kraguljac zum 2:2. Es passierte nicht mehr viel und somit verlor Untermünkheim zwei wichtige Punkte.

In der Tabelle zieht der TSV Münchingen wegen des 2:1-Erfolgs gegen Löchgau am Tura vorbei. Untermünkheim steht auf Position elf und empfängt am kommenden Wochenende den Tabellenneunten Viktoria Backnang.

Tore: 0:1 Pierre Fees (2.), 1:1 Jan Schreiner (18.), 2:1 Fatih Kalkan (60.), 2:2 Leon Kraguljac (84., Foulelfmeter)

Rote Karte: Marian Föll (Tura, 30.)

Tura: Janis Baumann, Marian Föll, Dan Marius Matei (37. Alexander Maul), Semih Dalyanci (84. Markus Diether), Jan Schreiner, Szabolcs Szvoboda, Yasin Kalkan, Daniel Alankus, Patrick Zauner, Jannis Kronmüller, Fatih Kalkan (62. Steffen Söllner)

Bilder Fotogalerie: Wolfgang Meiner

 

 

Tura Untermünkheim - FC Marbach, Samstag, 14.30 Uhr

Der Tabellenvorletzte Marbach hat lange gebraucht, bis er in Schwung kam. Gastgeber Tura könnte mit einem Sieg ins Mittelfeld klettern.

Mit 16 Treffern in 14 Spielen stellt der FC die schlechteste Offensivreihe der Liga. Doch der Tabellenvorletzte Marbach gewann am Sonntag überraschend 3:1 gegen Crailsheim. Der Tura gewann ebenfalls, beim 1:0 in Kornwestheim traf Jan Schreiner. "Die Jungs haben gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", freut sich Untermünkheims Trainer Alexander Maul. Gleichzeitig ärgert er sich ein wenig: "Schon in der ersten Halbzeit hatten wir drei gute Möglichkeiten, die wir nicht verwertet haben. Dadurch haben wir den Gegner bis zum Schluss am Leben gehalten."

Gegen Marbach erwartet er, dass der FC "sicher stehen" wird: "Es dürfte Konter geben. Da müssen wir uns etwas einfallen lassen. Außerdem müssen wir im Abschluss konsequenter sein." Der verletzte Stürmer Kevin Lehanka hat noch nicht trainiert. Patrick Zauner musste am Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt. Außerdem hat sich Yasin Kalkan im Training verletzt. Dafür konnten Duane Collins und Markus Diether das Trainingsprogramm normal durchziehen.

Marbachs Teammanager Florian Hägele sagt: "Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gegen Crailsheim gewonnen." 14 Neue mussten vor der Saison im Team eingebaut werden. "Das ganze Gebilde benötigte seine Zeit. Aber dass es so lange dauert, hätten viele nicht gedacht." Anfangs gab es eine Serie mit acht Niederlagen in Folge. In den letzten fünf Spielen aber verlor der FC nur einmal.

 

Seite 1 von 2