Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenFußball1. Mannschaft1. Mannschaft
1. Mannschaft

Tura I: Biedere Turaner verlieren

Fehlstart für Untermünkheim: Im zweiten Spiel bezieht der Tura die zweite Niederlage. Anil Öztürk sieht die gelb-rote Karte und leitet damit die Pleite ein.

Ein spielerisch dürftiges Derby lieferten sich Tura Untermünkheim und die TSG Öhringen. Der Aufsteiger aus dem Hohenlohekreis bestimmte die Anfangsphase, da die Heimelf sehr nervös und fehlerhaft begann. Dies hatte keine Folgen, weil die Gäste gute Chancen durch Johannes Bemmerer und Joachim Rup verschmähten.

Mitte der ersten Halbzeit fand der Tura zu etwas mehr Stabilität im Spiel und gestaltete die Partie ausgeglichener. In der 36. Minute dann ein einfacher Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, den der Neuling zu einem schnellen Gegenstoß nutzte. Kevin Alankus setzte mit einer couragierten Einzelaktion den Führungstreffer für den Aufsteiger. Das Momentum war nun auf Seiten der Gäste, die gute Gelegenheiten nicht verwerten. So klärte in der 45. Minute der zuvor recht unsichere Untermünkheimer Keeper Lukas Dambach mit einer starken Fußabwehr gegen Alankus. Dann der völlig überraschende Ausgleich: Einen weiten Schlag nahm Andreas Schlageter am linken Flügel auf. Er ließ einen Gegenspieler aussteigen und schoss souverän zum 1:1 ein.

 Nach Wiederbeginn leistete sich Anil Öztürk einen ungeschickten Feldverweis. Zwei härteren Fouls innerhalb von 120 Sekunden folgte eine berechtigte Ampelkarte. Im Anschluss einer guten Kontergelegenheit der Gäste ergab sich nach einer guten Stunde die Riesenchance für Untermünkheim. Nach misslungenem Rückspiel von Steffen Pscheidl musste TSG-Keeper Ruben Götz kurz vor dem eigenen Tor per Hand klären. Den folgenden indirekten Freistoß am Fünfmeterraum spielte der Gastgeber nicht optimal aus und Onur Önal blieb an der Mauer hängen. Die Gäste verzeichneten noch einen aussichtsreichen Konter, ehe sie völlig den Zug nach vorne verloren. Die zehn verbliebenen Turaner hatten kaum Mühe, den Gast vom Tor fernzuhalten.

Fünf Minuten vor Schluss folgte das bittere Ende: Eine unkonventionelle Freistoßablage überraschte Freund und Feind, bevor Kevin Müller aus 20 Metern flach zum Siegtreffer für Öhringen einschoss. Nach der letzten Chance für Edwin Wilhelm war die Niederlage für Untermünkheim perfekt.

Trainer Martin Weiß war nach Spielende mit der Leistung seiner Elf gar nicht einverstanden. Den Öhringer Sieg empfand der Tura-Coach als verdient. Seine Mannen agierten aus seiner Sicht viel schwächer und fehlerbehafteter als in der ersten Partie.

Ein biederer Auftritt hatte es dem an diesem Tag nicht stark auftretenden Gegner ermöglicht, drei Punkte an die Ohrn mitzunehmen. Der Schlachtruf der Gäste „Drei Punkte, scheißegal“ nach der Partie unterstrich diese Ansicht.

 Tore: 0:1 Kevin Alankus (36.), 1:1 Andreas Schlageter (45.+2), 1:2 Kevin Müller (85.)

Tura: Lukas Dambach, Edwin Wilhelm, Ditmar Mustafa, Anil Öztürk, Michael Schlageter (63. Daniel Papadopoulos), Firat Doganay (76. Simon Trumpp), Andreas Schlageter, Oskar Douty, Alexander Dreiling, Onur Vural (71. Erzon Behluli), Joschka Karle

Schiedsrichter: Andreas Wieczorek (SRG Stuttgart)

 

Tura I: Öztürks Tor reicht nicht

Im ersten Spiel der neuen Saison musste die Mannschaft von Trainer Martin Weiß beim ambitionierten Aufsteiger TSV Schornbach ein 1:2 hinnehmen.

Der Meister der Bezirksliga Rems/Murr war von Beginn an ebenbürtig und verlangte der jungen Untermünkheimer Mannschaft alles ab. Die zahlreichen Zuschauer auf dem Sportgelände in Schornbach, sahen bei besten äußeren Bedingungen eine intensive und spannende Begegnung unter der Leitung von Pamela Renz (SRG Böblingen).

Nach einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit wurde die Partie im zweiten Abschnitt ereignisreicher. Nach einem Foulspiel im Strafraum der Gastgeber, verwandelte Untermünkheims Neuzugang Anil Öztürk den fälligen Strafstoß sicher zum 0:1 (49.).

Die Gastgeber versteckten sich keineswegs und hatten selbst gute Tormöglichkeiten. In der 73. Spielminute gelang dem TSV Schornbach der Ausgleichstreffer durch Fabian Burkhardt. Nur fünf Minuten später drehte Schornbach durch einen Treffer von Alexander Nita die Partie zugunsten des Aufsteigers. Kurz vor Abpfiff (89.) wurde der agile Jannis Kronmüller auf Seiten Untermünkheims nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Somit blieb es letztlich bei einer knappen 1:2-Auftaktniederlage für die Mannschaft des Tura Untermünkheim.

Am kommenden Samstag gastiert Öhringen (Meister der Bezirksliga Hohenlohe) in Untermünkheim. Die TSG Öhringen startete mit einem 3:2-Erfolg gegen den Vizemeister SKV Rutesheim in die Saison.

Tore: 0:1 Anil Öztürk (49.), 1:1 Fabian Burkhardt (73.), 2:1 Alexander Nita (78.)

Gelb-rote Karte: Jannis Kronmüller (Tura, 89.)

Tura: Lukas Dambach, Edwin Wilhelm, Jannis Kronmüller, Alexander Dreiling (88. Tolunay Yilmaz), Anil Öztürk (65. Joschka Karle), Onur Vural, Andreas Schlageter, Michael Schlageter, Kevin Reinwald (80. Simon Trumpp), Firat Doganay, Daniel Papadopoulos (80. Pascal Mönch)

Schiedsrichterin: Pamela Renz (Böblingen)

 

In einem weiteren Vorbereitungsspiel, gastierte der SSV Gaisbach (Bezirksliga Hohenlohe) in Untermünkheim.

In einer ausgeglichenen Partie, ging Tura durch Neuzugang Erhan Ilmekli in der 30. Spielminute in Führung. Nur 240 Sekunden später, erhöhte Andreas Schlageter durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:0. Der agile Janik Koppenhöfer, markierte in der 39. Minute den 1:2 Anschlusstreffer für die Gäste aus Gaisbach.  Auch nach der Halbzeit, spielte der Bezirksligist weiter munter mit und konnte durch einen weiteren Treffer von Janik Koppenhöfer zum  2:2 ausgleichen.  Nach einem schönen Konter über mehrere Stationen, überlupfte Kevin Reinwald den Gästetorwart (66.) zur erneuten Untermünkheimer Führung.  Doch erneut schlug der SSV Gaisbach in Person von Pietro Palumbo zurück, 3:3 (71.). Den Schlusspunkt unter diese Partie, setzte Turas Firat Doganay durch sein 4:3 in der 87. Minute.

Es spielten:

Yannick Weiss, Edwin Wilhelm, Mustafa Ditmar, Anil Öztürk, Erhan Ilmekli, Andreas Schlageter, Firat Doganay, Onur Vural, Michael Schlageter, Daniel Papadopoulos, Alexander Dreiling, Tolunay Yilmaz, Sven Schiele, Pascal Mönch, Kevin Reinwald

Bereits am gestrigen Samstag, nahm die 1. Mannschaft an einem Blitzturnier in Dorfmerkingen (Ostalbkreis) teil.

Ergebnisse:

Sportfreunde Dorfmerkingen (LL) vs. Tura 0:2

1.FC Normania Gmünd (VL) vs. Tura 1:1

Vorschau:

Samstag, den 23.07.2016, 15:30 Uhr, Sindringen-Ernsbach

SG Sindringen-Ernsbach vs. Tura I

Sonntag, den 24.07.2016, 11:00 Uhr, Untermünkheim

Tura vs. TSG Backnang (VL)

Samstag, den 30.07.2016, 17:00 Uhr, Untermünkheim

WfV-Pokal, 1. Runde

Tura vs. SGV Freiberg (VL)

Im 2. Vorbereitungsspiel zur kommenden Landesligasaison, gastierte der Bezirksligaaufsteiger Sportfreunde Bühlerzell im Steinach.

Von Beginn an, war das Team um Trainer Martin Weiß, die spielbestimmende Mannschaft und ging durch einen Treffer von Neuzugang Anil Öztürk in der 18. Spielminute mit 1:0 in Führung. Auch im weiteren Spielverlauf, waren die Gastgeber gegen einen kämpferischen Gast aus Bühlerzell druckvoller und konnten durch den agilen Firat Doganay noch vor der Halbzeit (42.) auf 2:0 erhöhen. Auch im zweiten Spielabschnitt, war Untermünkheim dem aktuellen Meister der Kreisliga A2 überlegen, verpasste aber das Ergebnis auszubauen. So blieb es letztlich nach 90 Minuten beim 2:0 Heimerfolg.

 

Bereits am kommenden Samstag, den 16.07.2016 nimmt die Mannschaft beim Blitzturnier in Dorfmerkingen teil.

Am Sonntag, den 17.07.2016, 14:00 Uhr, erwartet Tura den SSV Gaisbach (Bezirksliga Hohenlohe) zu einem weiteren Vorbereitungsspiel.

 

 

 

 

Im 1. Vorbereitungsspiel der Saison, gastierte die Mannschaft um Trainer Martin Weiß beim Verbandsligisten VfB Neckarrems.

In einer guten Partie, bei hochsommerlichen Temperaturen, hielt Tura trotz der kurzen Vorbereitung bereits mehr als 80 Minuten mit dem ambitionierten Verbandsligisten mit.

Es spielten:Lukas Dambach, Alexander Dreiling, Sven Schiele, Edwin Wilhelm, Anil Öztürk, Erhan Ilmekli, Andreas Schlageter, Michael Schlageter, Firat Doganay, Onur Vural, Daniel Papadopoulos, Florian Feinauer, Fabian Vetter, Tolunay Yilmaz

 

Vorschau:

Bereits am kommenden Dienstag, den 12.07.2016, findet in Untermünkheim das nächste Testspiel statt. Die 1.Mannschaft erwartet hierzu, den Bezirksligaaufsteiger Spfr. Bühlerzell.

 

Zu- und Abgänge Tura I

Der Tura begrüßt folgende Spieler in Untermünkheim:

Anil Öztürk (TSV Crailsheim)

Pascal Mönch (SV Königshofen)

Ezon Behluli (Sportfreunde Eggenrot 1946)

Daniel Papadopolus (SK Fichtenberg)

Alexander Dreiling (Sportfreunde Schwäbisch Hall)

Yannick Weiss (TSV Hessental)

Michael Schlageter (SG Sonnenhof Großaspach, U19)

Edwin Wilhelm (VfR Aalen, U19)

Christian Elke (Sportfreunde Schwäbisch Hall, U19)

Erhan Ilmekli (Sportfreunde Schwäbisch Hall, U19)

Mustafa Dittmar (FC Ellwangen)

Den Verein verlassen haben:

Erol Efendi (1.FC Normania Gmünd)

Janis Baumann (VfR Altenmünster)

Christoph Nagler (SV Arberg)

Michael Gassner (SV Ombau)

Markus Diether (TSV Crailsheim)

Tim Baumann (TSV Michelbach/Bilz)

Janis Kronmüller (pausiert)

Dominik Wolf (pausiert)

 

 

Vorbereitungsspiele Tura I

Vorbereitungsplan Tura I

 

Samstag, den 09.07.2016, 16:00 Uhr

VfB Neckarrems (VL) vs. Tura    3:0

 

Dienstag, den 12.07.2016, 19:00 Uhr

Tura vs. Spfr. Bühlerzell (BZL)  

 

Samstag, den 16.07.2016, 17:00 Uhr

Blitzturnier Spfr. Dorfmerkingen

 

Sonntag, den 17.07.2016, 14:00 Uhr

Tura vs. SSV Gaisbach (BZL)

 

Samstag, den 23.07.2016, 15:30 Uhr

SG Sindringen/Ernsbach (BZL) vs. Tura

 

Sonntag, den 24.07.2016, 11:00 Uhr

Tura vs. TSG Backnang (VL)

 

1.Runde WfV-Pokal

Samstag, den 30.07.2016, 15:00 Uhr

Tura vs. SGV Freiberg (VL)

 

Sonntag, den 31.07.2016, 17:00 Uhr

Tura vs. SG Weißbach/Niedernhall (BZL)

 

Samstag, den 06.08.2016, 18:00 Uhr

Tura vs. Spfr. Schwäbisch Hall (VL)

 

Tura I gewinnt auch letztes Heimspiel

Untermünkheim hat souverän den Klassenerhalt geschafft. Das 2:0 am Samstag gegen Fellbach ermöglicht den Sprung über die 40-Punkte-Marke.

Es ist der vierte Sieg in Folge. Kurz vor Ende der Saison findet der Tura wieder zu der Form zurück, mit der er in die Runde gestartet war. Passend zur Erfolgserie gab Martin Weiß bekannt, dass er Trainer beim Landesligisten bleibt: „Wir hatten bereits vor Wochen geredet. Es hing bei mir vor allem damit zusammen, wie ich den Trainerjob mit Familie und Arbeit unter einen Hut bringe.“ Dagegen wird Abwehrspieler Marian Föll den Tura verlassen. Mittelfeldmann Markus Diether wechselt nach Crailsheim, Torwart Jannis Baumann zum VfR Altenmünster. Hinter drei weiteren Spieler steht noch ein Fragezeichen. Dafür wird es Neuzugänge geben.

Weiß lächelt, wenn man ihn auf die letzten Spiele anspricht: „Gerade in den letzten Wochen haben wir das Maximale herausgeholt. Wir wollen in der neuen Saison schon versuchen, einen Schritt nach vorne zu machen. Dazu brauchen wir auch neue Leute.“

Vor dem letzten Heimspiel der Saison war die Luft ein wenig heraus. Das gibt auch Weiß zu: „Von der Anspannung her war das kein Vergleich zur Woche zuvor. Wir waren nicht zu 100 Prozent fokussiert. Trotzdem war es eine ordentliche Leistung der Jungs.“ Die rund 200 Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen für beide Seiten. Mit einem Unterschied: Der Tura machte mehr daraus. Fellbach dagegen musste vor allem das Torverhältnis im Blick haben. Bei einer Niederlage drohte der SVF noch einmal mit dem Abstiegs-Relegationsplatz in Kontakt zu kommen. Deshalb wollten die Gäste etwas Zählbares mitnehmen.

Die ersten Minuten gehörten dem Tura, dann kam Fellbach besser in die Partie. Aber es ergaben sich Halbchancen, keine Großchancen. Das war im zweiten Durchgang ähnlich – bis der Tura seine erste 100-Prozentige nutzte. Einen schönen Spielzug über Andreas Schlageter schloss Firat am Sechszehner mit einem gezielten Flachschuss ab (68.). Das 2:0 fiel nach einem Eckball: Nach einem Kopfballduell fiel Christoph Nagler der Ball vor die Füße, er schob locker ein.

Nach dem Schlusspfiff merkte man den Fellbachern an, dass sie  nicht glücklich waren. Nun müssen sie am letzten Spieltag in Münchingen antreten und dürfen nicht mit fünf Toren oder mehr verlieren. Sonst rutschen sie doch noch auf den Abstiegs-Relegationsplatz.  „Die Partie war in allen Belangen fair“, freut sich Weiß. Im Hinspiel hatte es eine Spielabsage wegen Regens gegeben.

Tore: 1:0 Firat Dogonay (68.), 2:0 Christoph Nagler (84.)

Tura: Lukas Dambach, Jannis Kronmüller, Christoph Nagler, Michael Gassner, Benedikt Hofmann, Andreas Schlageter, Onur Vural (81. Florian Feinauer), Firat Dogonay (84. Markus Diether), Joschka Karle, Kevin Reinwald (81. Nico Pfauser)

Schiedsrichter: Tobias Endriß (Göppingen)

TURA I GEWINNT 4. SPIEL IN FOLGE

Was für eine Serie legt unsere 1. Mannschaft hin? 4. Spiel in Folge gewonnen - Alle 4 zu 0.

Durch Tore von Firat Doganay und Christoph Nagler gewinnt unser Landesliga Team im letzten Heimspiel gegen Fellbach. Die starke Hintermannschaft von TURA lies nicht viel zu und unsere Chancen konnten wir effektiv nutzen. Der Sieg ist absolut verdient, da jeder 100% gab.

Es spielten: Lukas Dambach, Christoph Nagler, Jannis Kronmüller, Marian Föll, Benedikt Hofmann, Joschka Karle, Michael Gassner, Onur Vural (81. Florian Feinauer), Kevin Reinwald (81. Nico Pfauser), Andreas Schlageter, Firat Doganay (84. Markus Diether)

Die positive Serie des Tura geht weiter. Am Sonntag gewann das Team von Trainer Martin Weiß 2:0 in Heimerdingen. Dadurch ist der Klassenerhalt fast gesichert.

Untermünkheim liefert eine passable Rückrunde ab. Vor der Partie beim Tabellendritten war der Tura vier Mal in Folge ungeschlagen geblieben. Das hätte in anderen Spielzeiten dafür gesorgt, nicht Richtung Tabellenkeller schauen zu müssen. Doch in dieser Rückrunde gewinnen die hinten stehenden Teams regelmäßig – wie der FV Oeffingen am Sonntag 3:1 gegen Eltingen. Nun beträgt der Abstand der Untermünkheimer auf den FV und den Platz 12 weiterhin fünf  Punkte bei noch zwei ausstehenden Partien. Allerdings dürfte es nicht wie in der vergangenen Saison vier Direktabsteiger geben, denn aus der Verbandsliga Württemberg wird mit großer Sicherheit kein Verein in die Landesliga Staffel 1 absteigen. Bei drei Direktabsteigern hat der Tura acht Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz und ist gerettet.

Heimerdingen bleibt ein gutes Pflaster für den Tura. Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten hatte Untermünkheim dort gewonnen. „Die ersten zehn Minuten waren wir nicht ganz im Spiel. Doch dann waren wir die deutlich bessere Mannschaft“, berichtet Trainer Martin Weiß. Das 1:0 resultierte aus einer Flanke von Efendi Erol, aus zehn Metern traf Firat Dogonay per Kopf: Von der Unterkante der Latte sprang der Ball hinter die Linie und wieder heraus. Doch der Linienrichter erkannte sofort auf Tor (30.). Das 2:0 kurz darauf: Konter über Onur Vural Konter, Dogonay überlief den Torwart. Außerdem traf der Tura noch die Latte.

In der zweiten Halbzeit war der Gast drauf und dran, das dritte Tor zu erzielen. Doch die Chancen wurden schlecht genutzt. Nach zehn Minuten hatte der Tura keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Aber Heimerdingen konnte dies nicht nutzen, der Tura brachte den Sieg über die Zeit. Michael Gassner machte für den gelb-rot gesperrten Marian Föll eine gute Partie.

„Wir waren in der ganzen Rückrunde eine homogene Mannschaft. Anfangs waren die Ergebnisse nicht so, aber jetzt sind wir zurückgekommen“, freut sich Weiß. Er hat mit dem Team gestern „ein bisschen gefeiert. Am Samstag werden wir aber in Untermünkheim eine Sause machen.“

In dieser Woche will Weiß bekanntgeben, ob er beim Tura bleiben wird.

Tore: 0:1 und 0:2 Firat Dogonay (30., 37.)
Tura: Lukas Dambach, Kevin Reinwald (74. Lukas Renner), Domink Wolf, Jannis Kronmüller, Efendi Erol, Christoph Nagler, Michael Gassner, Onur Vural, Andreas Schlageter, Joschka Karle, Firat Dogonay (80. Benedikt Hofmann)

 

 

Seite 1 von 5