Login
Menü
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenRadsportFreeriders-Kochertal
Freeriders-Kochertal

Mannheim, 16.06.2013

Und wiedermal stellten sich einige unserer ganz jungen Nachwuchskräfte den
Herausforderungen eines Wettkampftages. Ein detailierter Bericht erfolgt wieder im nächtsen Rennen in
Oberlengenhardt am 23.Juni 2013.

Unsere Wettstreiter in den Altersklassen waren:
(in Klammer die Platzierungen)

U9 m:  Jan Krüger (9.)
U11m: Lars Gräter (11.), Tjark Krüger (14.)

U13m: Tobias Waidhauser (16.), Christoph Maas (19.)
U13w: Celine Otterbach (3.)

Bike your Dream!

Peter Weber

In Oberlengenhardt ging es für unsere jungen Freeriders am Sonntag (23.Juni 2013) in die dritte Runde der LBS Cup Saison.

Aufgrund der längeren Anfahrt hieß es für uns alle: „Morgens bald raus aus den Federn – Abfahrt 6:30 Uhr an der Radhütte in Enslingen!“
Und schon fast wie gewohnt war uns Petrus mit dem Wetter zu Beginn wieder mal nicht wohlgesonnen. Schon beim Probefahren der Rennstrecke
waren unsere Biker/innen im starken Regen unterwegs und nass bevor der Technikparcours noch nicht einmal begonnen hatte.

Zuvor mussten wie immer die Startnummern besorgt werden. Und wie kann es bei uns noch immer nicht ganz eingespielten Eltern auch
anders sein – versehentlich haben wir eine Startnummer eines Fahrers vergessen. Kurz vor dem Start des technischen Teils war die Aufregung groß.
Zum Glück hatten wir wettkampferfahrene Begleiter dabei, die nochmals alles in den Griff bekamen.
Danke Barbara – sorry Noha, das wird uns nicht mehr passieren – VERSPROCHEN!


Wir waren in den Altersklassen U9-U15 wiedermal mit einer großen Mannschaft angereist, um uns im Wettkampf mit den anderen Fahrern zu messen.
Wie immer steht der Spaß am Biken und die Herausforderung der eigenen Grenzen im Vordergrund. Doch spätestens beim Start des Technikparcours spürte
man die Entschlossenheit vieler unserer Youngsters so viele Abschnitte wie möglich zu meistern, um ein möglichst große Punktzahl (maximal 5) zu erreichen, denn …
mehr Punkte bedeutet auch eine bessere Ausgangsposition im anschließenden Crossrennen. Dieses mal fand der Parcours im dichten Nadelwald im reinen Gelände statt.
Eine anspruchsvolle Runde mit engen Wendungen, nassen Wurzeln und kleineren schwierige Anstiegen musste bewältigt werden.

Anschließend ging es zügig ins eigentliche Rennen und Gott sei Dank, konnten unsere Wettstreiter dieses trocken absolvieren und die Sonne belohnte sie für die zuvor
erbrachte gute Leistung im Parcour. Auch das Rennen verlief überwiegend im Wald auf nicht einfach zufahrenden Trails mit teilweisen starken Anstiegen.
Und so mancher Fahrer musste sich notgedrungen an ein altes Sprichwort erinnern: „Wer sein Fahrrad liebt, der...“.

Alle gut aber total erschöpft angekommen freuten wir uns nun auf den ruhigeren und gemütlicheren Teil des Wettkampftages. Unter dem Wettkampf- und Gourmet Zelt
konnte sich jeder Fahrer/in und Elternteil bei köstlichen Speisen und guten Gesprächen wieder erholen und sich auf die anstehenden Rennen der größeren Freerider freuen.

Bei inzwischen tollen sonnigen Wetter und das Ankommen weiterer älterer Fahrer/innen des eigenen Teams wuchs eine schöne Wettkampfgemeinschaft.
Die einen Begleiter im Zielbereich die anderen an der Rennstrecke im herrlichen mit Moos bewachsenen Nadelwand. Unser Nachwuchs (einschließlich Eltern) hatten
großen Spaß die Vorbilder an der Strecke lautstark zu unterstützen.

In der größeren Mittagspause wurden dann unsere jungen Wilden mit der Siegerehrung belohnt. In den Gesichtern konnte man deutlich den Stolz und das Glück über
die erbrachte Leistung erkennen, Biker-Elternherz was willst Du mehr!

Für einige hieß es nun Abschied nehmen und nach Hause fahren andere wiederum stärkten sich für den weiteren Wettkampftag, denn schließlich standen noch
einige Rennen der Lizenz- und Hobbyfahrer an.

Unsere Wettstreiter in den Altersklassen waren: (in Klammer die Platzierungen)

  U9m: Levin Otterbach (11.), Jan Krüger (25.)
U11m: Lars Gräter (10.), Tjark Krüger (13.), Simon Weber (25.)
U13m: Noah Neff (9.), Nils Schickner (21.)
U13w: Celine Otterbach (6.)
U15w: Joanna Schreyer (2.)

 

Jungs und Mädels wir sind wiedermal stolz auf Euch - weiter so!

Bike your Dream!
Peter Weber

 

Untermünkheim, bereits zum 6ten Mal findet am Wochenende vom 27 und 28 Juli im Kochertal ein Mountainbike Event der Superlative statt. Harte Duelle um Positionen, überraschende Attacken, atemberaubende Manöver im spektakulären Geläuf. In den Anstiegen brachiale Kraft am Limit, Schweißtropfen, die den Fans fast auf die Füße fallen, ein Mix aus Power und Dynamik - das macht Cross-Country im Kochertal für Zuschauer attraktiv. Die organisatorischen Leistungen in der Vergangenheit und dem begeisterten Publikum ist es zu verdanken, dass der olympische Erfolgsport Mountainbike mittlerweile im Hohenloher Land Einzug gehalten hat.

Die LBS Cup Saison 2013 ist eröffnet

Am Sonntag, 12.Mai begann in Waibstadt mit dem Auftaktrennen die neue

Mountainbikesaison für unsere jungen Freeriders. Für einige unserer Youngsters war es das erste Rennen überhaupt und so fieberten sie (inklusive Eltern) diesem Tag schon Wochen vorher entgegen.

Die meisten starteten um 7 Uhr von der Radhütte in Enslingen in Richtung Westen.

Doch schon gleich auf der Autobahn wurde allen klar - das wird wohl eine "Schlammschlacht" geben, denn es begann unentwegt in Strömen zu regnen.

Kurz nach 8 Uhr konnten wir unser Bikerdomizil vor Ort errichten. Doch auch dies gestaltete sich aufgrund des weiter anhaltenden Regens und der starken Windböen als sehr schwierig. Teilweise wurden alle Die LBS Cup Saison 2013 ist eröffnet

Kräfte benötigt um die Zelte im Zaum zu halten.

Nachdem die Startnummern besorgt waren manövrierte unser Strecken Guide Louis Neff unsere Jungen Wilden probehalber das erste mal durch die rutschige Rennstrecke. Gegen 9:30 Uhr startete dann der technische Teil des Wettkampfes. Die U11 absolvierte einen kleinen technischen Parcours, bei der U12 und der U13 wurde der separate sehr anspruchsvolle Parcours durch einen Slalom ergänzt. Die U15  hatte ein klassisches Rennen vor sich. Bei den unteren Altersklassen wurde schnell deutlich wer im Vorfeld vielleicht doch das ein oder andere mal zuvor geübt hatte und schon ein ganz gutes Handling für seinen Drahtesel hatte.

Nach einer Erholungspause ging es dann in den zweiten Abschnitt des Wettkampfes das XC Rennen! Hier starten die Biker in der Reihenfolge der zuvor gesammelten Punkten im Technikparcours. Also hier lohnt es sich im ersten Abschnitt fleißig Punkte zu sammeln. :-)

In der U11 wurden maximal 3 Runden gefahren. Das sind jeweils  ca. 1,2 km und 40 HM.

Die U13 durfte maximal 5 Runden bewältigen.

Die U15 hatte maximal 6 Runden bei einem etwas größerem Streckenumfang.

Die Kleinsten in der U9 hatten eine verkürzte Version mit maximal 3 Runden.

Ohne Technikparcours starteten Sie erst mittags gegen 13 Uhr.

Hier kamen für die jungen Biker/innen auf die abgerissenen Kilometer ganz schön Höhenmeter zusammen. Dazu kam, dass der Untergrund durch den Regen so aufgeweicht war, dass die Strecke nur mit großem Kraftaufwand und teilweise schiebend zu bewältigen war. Vor allem für die Neulinge hieß dies Zähne zusammen beißen und ... irgendwie durch! Die Emotionen lagen hoch, schließlich wollte jeder im ersten Rennen auch beweisen was er kann und so musste der ein oder andere auch mit feuchten Augen im Ziel von seinen Eltern in die Arme genommen werden. Zum Glück wurde das Wetter etwas besser und ab und zu erhellten die warmen Sonnenstrahlen die abgekämpften Gesichter. Ja schließlich wollte man ja die anderen Kameraden, die später starteten mit lauten Zurufen unterstützen.

Total Motivierend für unsere jungen Freerider war auch das tolle Team drum herum, danke hier an die Erfahrenen Begleiter/innen. Und was kann den schöner sein, als auch den Vorbildern des Lizenzteams beim Aufwärmen und Rennen zu zuschauen!?

Am Ende bleibt uns allen ein kameradschaftlicher, spannender, erschöpfender und vor allem aber zufriedener und stolzer Renntag in Erinnerung.

 

Unsere Wettstreiter in den Altersklassen waren: (in Klammer die Platzierungen)

 U9m:   Levin Otterbach (11.), Jan Krüger (12.)

U11m: Tjark Krüger (8.), Lars Gräter (10.), Simon Weber (19.)

U13m: Noah Neff (8.), Luca Gaukel (14.), Nils Schickner (15.), Tim Wachsmuth (19.)

U13w: Celine Otterbach (9.)

U15w: Joanna Schreyer (4.)

 

Jungs und Mädels wir sind stolz auf Euch weiter so!

 

Bike your Dream!

 

Peter Weber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Davos, zum ersten Mal macht der Tross des Schweizer BMC Racing Cups im Landwassertal Halt. Dort, wo im Winter beim Langlauf-Weltcup Dario Cologna und Co. um Weltcuppunkte laufen, findet das fünfte Rennen der beliebten Mountainbikeserie statt. Das Rennen gilt einerseits als letzter Formtest für die nationalen Schweizer Meisterschaften die eine Woche später stattfinden werden, anderseits verbinden viele ausländische Olympiafahrer des Höhentraining im Engadin oder Livigno mit dieser Startmöglichkeit als letzter Schliff für die Olympischen Spielen von London.