Login
Menü
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenFußball2. Mannschaft2. Mannschaft
2. Mannschaft

1:2 in der Nachspielzeit der Verlängerung - Tura Untermünkheim II scheidet aus

In einem spannenden, aber nicht hochklassigen Spiel kämpfen gestern Abend Untermünkheim und Crailsheim um den Einzug in die zweite Runde der Relegation. Durch das 1:2 in der 121. Minute ist der Tura II raus.

Die erste Halbzeit an diesem lauen Donnerstagabend gehört dem Tura II. Er steht gut in der Abwehr und lässt Crailsheim II nicht aufkommen. Felix Schäfer hat eine erste Chance (20.). Das 1:0 in der 31. Minute ist verdient. Lukas Renner tankt sich durch und vollendet überlegt. Danach versäumt es der Tura nachzulegen.

Halbzeit zwei gehört den Horaffen. Der Tura verzeichnet keine einzige gute Chance. Aber er stemmt sich gegen den Ausgleich. Dieser fällt in der 63. Minute durch den eingewechselten Tim Schneider. Danach rettet sich der Tura mit Glück in die Verlängerung.

Nach verteiltem Spiel bringt die letzte Chance die Entscheidung: Freistoß von links, Davin Loflin steht am langen Pfosten frei, es steht 1:2 (121.). Der Tura II ist damit ausgeschieden.

TuRa Untermünkheim II vs. TSG Waldenburg 12:0 (5:0)

 

Bereits vor dem letzten Heimspiel der Saison wurde der langjährige Untermünkheimer Spieler und mittlerweile Spielertrainer Andreas Volz von den zahlreichen Zuschauern feierlich verabschiedet.

 

Die Gastgeber begannen trotz den sommerlichen Temperaturen druckvoll und gingen bereits nach 12 Minuten durch Janis Kronmüller in Führung. Nur 4 Minuten später erzielte Lukas Renner das viel umjubelte 2:0. Mit dem 3:0 ebenfalls durch den agilen Lukas Renner waren die Weichen in Richtung Relegationsplatz gestellt. Noch vor der Halbzeit erhöhten Janis Kronmülller (34.) und Torjäger Ahmed El Basha (44.) auf 5:0. Nach der Halbzeit, gaben sich die somit abgestiegenen Waldenburger komplett auf und überließen den Gastgebern das Spiel. Mit einem Kopfballtor von Dominik Kalnbach zum 6:0 in der 51. Spielminute begann das Torfestival für den Tura Untermünkheim. Nur 5 Minuten später erhöhte Matze Kolb auf 7:0. In der 68. und 83. Spielminute erhöhte der Torschützenkönig dieser Kreisligastaffel Ahmed El Basha auf 8:0 bzw. 9:0. In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber durch Lukas Renner (84.), Bennedikt Hofmann (87.) auf 11:0. Den Schlusspunkt des Spiels setzte erneut Matze Kolb mit dem 12:0.

 

Tura II: Am kommenden Donnerstag, d. 12.06.2014, trifft im Relegationsspiel das Team um Andreas Volz in Kirchberg/Jagst auf den TSV Crailsheim II.

 

 

Beim Tabellenletzten in Ohrnberg ließ unsere "Zweite" nichts anbrennen und siegte verdient mit 5:1 Toren.

Ahmed el Basha und Felix Schäfer sorgten für eine sichere 2:0-Führung auf dem kleinen Öhrnberger Geläuf. Natürlich hatte man immer "ein Ohr" beim Spiel von Öhringen II gegen den TSV Michelfeld.

Obwohl Michelfeld sich scheinbar sicher fühlte, gab unser Team in Hälfte zwei weiter mächtig Gas gegen harmlose Ohrnberger.

Ahmed el Basha, Benedikt Hofmann und nochmals Torjäger Ahmed ließen unser Team jubeln. Noch größer die Freude, als man vom späten Öhringer Ausgleich (Endstand 2:2) hörte.

Nun ist unser Team wieder auf Platz zwei in der Tabelle und kann bei einem Sieg im letzten Heimspiel am kommenden Samstag gegen die TSG Waldenburg (Spielbeginn: 15.30 Uhr) den Relegationsplatz klar machen. 

Andi Volz und seine Truppe hoffen auf eine große Unterstützung der Zuschauer beim letzten Heimspiel der Saison.

Tura II gelingt auch der 7. Sieg in Folge.

Die Reserve des Landesligisten nahm sich viel vor, jedoch stand die Ingelfinger Hintermannschaft sehr gut und es gelang kein durchkommen. Einzigst nach einer Ecke wurden die Turaner gefährlich, als ein Abpraller zu Luki Renner gelang und dessen Schuss nur knapp das Ziel verfehlt.

In der 2. Halbzeit war es ein hin und her. Untermünkheim musste unbedingt gewinnen um auf dem Relegationsplatz zu bleiben. Ingelfingen hatte einige gute Chancen die Lukas Dambach gekonnt vereitelt.

Das Glück war an diesem sonnigen Sonntag auf der Seite von TURA. So kam es, dass Benedikt Hofmann zusammen mit dem gegnerischen Abwehrspieler eine scharfe Hereingabe von Simon Schäfer zum 0:1 verwerten konnte. Danach gab es noch einige gute Chance um die Führung aus zu bauen, bzw. um den Ausgleich zu erzielen. Es blieb allerdings beim 0:1.

Wir können uns auf ein spannendes Finale um Platz 2 in der Kreisliga A freuen.

Zu der Kategorie "dreckiger Sieg" gehört der 6. Erfolg in Folge der TURA Reserve. Vellberg stand in Halbzeit Eins gut und lies in der Defensive nicht viel zu. Untermünkheim wirkte Ideenlos und kam nicht richtig ins Spiel.

Auch in der 2. Halbzeit kam der Favorit aus Untermünkheim nicht richtig ins Spiel und schwächte sich zu dem mit einer roten Karte - Loris Stabile war der Übeltäter. Danach kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Es gab auf beiden Seiten gute Chancen. So kam es, dass Kolb einen Schuss von Reichel auf der Linie klären konnte und Hofmann und Renner gute Chancen vergaben. Erst der eingewechselte Tim Baumann sorgte für die Führung der Gastgeber. Es passierte nicht mehr viel und TURA verwaltete das Ergebnis. Jetzt heißt es dran bleiben und den 2. Platz verteidigen.

 

Die 2. Mannschaft des TURA Untermünkheim wahrt mit einem Sieg bei der Reserve der TSG Öhringen die Chance auf den Relegationsplatz.

3:1 stand es am Ende eines fairen Spiels, in welchem die Untermünkheimer die besseren Einschussmöglichkeiten und auch die bessere Spielanlage hatten.

Benedikt Hofmann brachte die Schwarz-Weißen TURANER in Führung, nachdem er zuvor zweimal in aussichtsreicher Position gescheitert war. Matthias Kolb hatte mit einem Pfostenschuss Pech. Untermünkheim war in Hälfte eins überlegen, trotzdem gelang Öhringen durch einen berechtigten Foulelfmeter noch vor der Pause der Ausgleich.

Die Geschichte von Hälfte zwei ist schnell erzählt. Untermünkheim war optisch überlegen, die Gastgeber verteidigten auf dem Kunstrasenplatz geschickt. Zwei Eckbälle sorgten dann für die TURA-Tore. In der 76. Minute köpfte der starke Dominik Kalmbach zur Führung ein, fünf Minuten später war es Joschka Karle, der ebenfalls per Kopf für die endgültige Entscheidung sorgte. Öhringen dezimierte sich dann durch eine gelb/rote Karte, so dass der TURA-Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

 

TURA II siegt gegen Michelfeld mit 4 : 0

 

Zahlreiche Besucher verfolgten heute die Spitzenpartie zwischen der TURA-Landesliga-Reserve und dem TSV Michelfeld. Klar war, gewinnt Michelfeld, so ist ihnen der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen.

In der 14. Minute gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung, als ein von Felix Schäfer getretner Freistoß dem Gästetorhüter durch die Hände glitt. Es folgte dann eine Feldüberlegenheit des TSV Michelfeld, die auch insbesondere zwischen der 30. und 40. Minute zu Chancen führte. Allerdings zeigte sich der Angriff der Michelfelder nicht zielstrebig genug oder die gut gestaffelte TURA-Abwehr wehrte ab.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Ein herrlicher Spielzug über Tim Baumann und Loris Stabile hebelte die gesamte Gästeabwehr aus. Felix Schäfer umspielte den Gästetorhüter und schob in der 50. Minute überlegt ein.

Nun zeigten sich dei Gäste aus Michelfeld geschockt. Von der spielerischen Überlegenheit in Hälfte eins war nichts mehr vorhanden. Die TURA-Spieler waren tatksich und auch läuferisch nun dem Gegner überlegen.

Der an diesem Tage überragende Lorenzo Loris Stabile erzielte in der 63. Minute mit einem herrlichen Schlenzer aus knapp 30 Meter die 3:0 Führung. Nach einem Foul am eingewechselten Spielertrainer Andreas Volz war es erneut Stabile, der den fälligen 11-Meter in der 83. Minute verwandelte.

 

Ein verdienter Sieg unserer 2. Mannschaft gegen am Schluss resignierende Gäste. Weiterhin bleibt Michelfeld Favorit auf den Relegatinsplatz, TURA konnte den Rückstand verkürzen und bleibt in Lauerstellung.

 

Tura II siegt in Rieden mit 1:2

Viele hatten es vorausgeahnt, ein leichtes Spiel würde es beim SV Rieden sicherlich nicht werden.

Nach dem überzeugenden Sieg in Braunsbach trat unsere 2. Mannschaft heute in Rieden an, einem Team, dass gegen den Abstieg spielt.

In Hälfte eins war unser TURA-Team deutlcih überlegen und konnte durch Tore von Tim Baumann (A-Jugendlicher) und Fabian Czaker in Führung gehen. Spielerisch ließ unser Team vor zahlreichen TURA-Fans eniges vermissen, trotzdem deutete sich en klarer Sieg an.

Allerdings investierte die Heimmannschaft in der 2. Halbzeit mehr und beim TURA ging die spielerische Linie völlig verloren. Rieden verkürzte und hatte 10 Minuten vor Schluss durch einen zweifelhaften Foulelfmeter die Chance zum Ausgleich. Kevin Hornig im TURA-Tor verunsihcerte den gegnerischen Schützen so sehr, dass dieser den Ball über das Tor drosch.

Am Ende stand ein knapper, allerdings verdienter 2:1 Erfolg für unserer Landesliga-Reservie zu Buche.

Am kommenden Sonntag erwarten wir den Tabellenzweiten aus Michelfeld.

 

Michelfeld hat in der Rückrunde noch kein Spiel verloren und geht als klarer Favorit in dieses Partie. Unsere Reserve freut sich über zahlreiche Zuschauer.

 

TURA-Reserve gewinnt das Derby und schlägt Braunsbach mit 3:1

Ohne die drei Leistungsträger Lukas Dambach (Tor), Simon Schäfer (Mittelfeld) und Ahmad el Basha (Sturm) trat am heutigen Samstag  die Landesliga-Reserve beim noch ungeschlagenen Tabellenführer TSV Braunsbach an. Natürlich wollte sich das Team von Andreas Volz für die herbe Vorspielniederlage revanchieren.

Die 11 Turaner bestimmten von Anfang an auch das Spielgeschehen, Braunsbach agierte zu passiv und so lagen die besseren Einschussmöglichkeiten klar auf Seiten des TURA. Fabian Czaker hätte in der 4. Minute schon die Schwarz-Weißen in Führung schießen können, sein Schuss wurde jedoch vom guten Braunsbacher Keeper Lukas Roeder abgewehrt. Als sich erneut Czaker gegen zwei Abwehrspieler schön durchspielte, scheiterte er in der 15. Minute am Braunsbacher Schlussmann, den Abpraller konnte Loris Stabile jedoch im Tor zur Führung unterbringen.

Die Abwehr der TURANER um die beiden umsichtigen Dominik Kalmbach  und Marius Dambach stand sicher, ließ in Hälfte eins nur eine echte Braunsbacher Torchance zu, die jedoch vom aufmerksamen TURA-Keeper Kevin Hornig glänzend vereitelt wurde. Markus Diether scheiterte kurz vor der Pause mit einem Lattentreffer und hätte den TURA zur Pause deutlicher in Führung bringen können.

Die zweite Hälfte begann mit enem Paukenschlag. Es waren keine 10 Sekunden gespielt, als Schiedsrichter Rupp auf Elfmeter für die Gastgeber entschied und dies, obwohl TURA-Keepier Hornig klar den Ball gespielt hatte. Kevin Hornung meisterte den von Bitsch geschossenen Elfmeter souverän und verhinderte den Ausgleich.

Nun hatte Braunsbach seine beste Chance und erzielte, als die TURA-Abwehr zu weit aufgerückt war, durch Dominik Fünfer den Ausgleich.

Als in der 65. Minute sich Braunsbach durch eine gelb/rote Karte gegen Andreas Probst selbst schwächte, übernahm TURA wieder das Kommando. Zunächst scheiterte Dominik Kalmbach mit einem Kopfball an der Latte und Fabian Czaker hatte zweimal die Chance zum Ausgleich, ehe er dann in der 75. Minute den TURA überlegt in Führung schoss. Dieses Tor gab den spielerisch überlegenen TURANERN noch mehr Sicherheit, Braunsbach kam zu keiner nennenswerten Chance.

Stark die Leistung der beiden eingewechselten A-Jugendlichen Tim Baumann und Chris Benz. Tim Baumann scheiterte zunächst mit einem Freistoß noch knapp, ehe er dann in der 88- Minute überlegt das 3:1 erzielte.

Für Braunsbach bedeutete dies die erste Niederlage in der laufenden Saison, trotzdem wird sich die Landwehr-Truppe die Meisterschaft sicherlich nicht mehr nehmen lassen.

Respekt an unser TURA-Team, das kämpferisch und auch spieltechnisch dem Gegner die Grenzen aufzeigte.

Nachdem einige übereifrige Braunsbacher Fans nach dem Vorrundensieg den TURA-Fußball voreilig "zu Grabe getragen hatte" zeigte unsere Reserve heute die richtige Antwort.

Für TURA spielten:

Kevin Hornig, Marius Dambach, Dominik Kalmbach, Kolb, Felix Schäfer, Loris Stabile (Benjamn Hofmann(, Daniel Alankus, Jannis Kronmüller (Tim Baumann), Lukas Renner (Chris Benz), Markus Diether, Fabian Czaker

Gut erholt von der Niederlage letzte Woche zeigte sich unsere 2. Mannschaft beim sicherlich nicht einfachen Auswärtsspiel in Mainhardt.

Zwei schnelle Tore durch Felix Schäfer und Nico Pfauser waren die Grundlage für den am Ende ungefährdeten 4: 1 Sieg.

Durch einen Foulelfmeter konnten die Gastgeber verkürzen, doch noch vor der Pause erhöhte der agile Triton Szylmetai auf 3:1. Nach dem Wechsel hatte unser Team das Geschehen jederzeit im Griff und wären die Chancen auch nur annährend genützt worden, hätte der TURA-Sieg noch höher ausfallen können. Am Ende halfen die Gastgeber durch ein Eigentor selbst nach.

Mit diesem Sieg bleibt man weiterhin am Aufstiegs-Relegationsrplatz dran. Am kommenden Sonntag, 15.00 Uhr,  spielt man zuhause gegen den TSV Eutendorf. Das Vorspiel konnte klar gewonnen werden, alledings verlor der TURA diese drei Punkte am grünen Tisch. Die Volz-Truppe brennt auf Wiedergutmachung und freut sich über zahlreichen und lautstarken Anhang.

Seite 1 von 3