Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenVolleyball
Volleyball News

Trainingszeiten:

Damen: Montags 19:00 - 21:00 Uhr und Donnerstags 18:30 - 20:00 Uhr Kochertalhalle
Herren: Donnerstags 20:00 - 22:00 Uhr Kochertalhalle
Jugend weibl: Donnerstags 17:00 - 18:30 Uhr Kochertalhalle
Nach der verdienten Weihnachtspause erwartete uns am vergangenen Sonntagmorgen der Mitfavorit auf den Aufstieg TSV Langenburg.
Gewohnt fulminant mit starken Aufschlägen, einer klasse Abwehrleistung und druckvollen Angriffen holten wir uns den ersten Satz doch etwas überraschend deutlich mit 25:7.
Dass es so nicht weitergehen würde, war uns klar. Langenburg fand mehr und mehr ins Spiel und es wurde auf beiden Seiten um die Punkte gekämpft. Die Gastgeberinnen fanden unsere Lücken in der Feldabwehr und auch wir machten Fehler. So kam es, dass der zweite Satz mit 25:20 an Langenburg ging.
Mit dem Glauben an uns und den Sieg kämpften und feierten wir jeden Punkt im dritten Satz. Wir fanden zu alter Stärke, reduzierten unsere Eigenfehler und konnten durch Aufschlag und Angriff wieder Druck auf den Gegner ausüben, so dass dieser die Fehler machte und wir den Satz mit 25:15 nach Hause brachten.
Ein Krimi vom allerfeinsten entwickelte sich im vierten Satz. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, es wurde auf beiden Seiten gekämpft und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Match- und Satzbällen. Letztendlich schafften wir es dank einer klasse Mannschaftsleistung den entscheidenen krachenden Angriff zu setzen und uns den Satz mit  sage und schreibe 30:28 und das Spiel mit 3:1 zu holen.
Mit 9 Punkten Vorsprung festigten die Damen 1 somit die Tabellenführung bei noch 5 ausstehenden Spielen. In zwei Wochen geht es nach Niederstetten.
 P1240026
Es spielten: Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Stefanie Kronmüller, Elisabet Kuck, Rahel Schmidt und Sabine Wüstner.

TURA-Volleyballer weiterhin auf Erfolgspur

 

Damen - Gleich im doppelten Sinne heiß ging es am vierten Advent in der Kochertalhalle in Untermünkheim her, als die Damen 1 die Damen 2 und den TV Creglingen zum letzten Spieltag in diesem Jahr erwarteten.

Bei fast schon frühlingshaften Temperaturen kamen die Damen 1 schnell ins Schwitzen. Zum einen war es aufgrund der Sonne schön warm in der Halle, zum anderen mussten sie von Anfang an einem ungewohnten Rückstand hinterher jagen, denn die Damen 2 boten ihnen mehr als nur Paroli. Das Nachwuchsteam kämpfte um jeden Ball und machte aus fast schon verlorenen gegangenen Spielzügen doch noch Punkte. Dementsprechend beeindruckt waren die Damen 1 und kamen erst gegen Ende des ersten Satzes aus dem Staunen über ihre Trainingspartnerinnen heraus. Als sie sich auf ihre Stärken im Aufschlag, in der Abwehr und im Angriff besannen und Punkt um Punkt aufholten, konnten sie den Satz doch noch mit 25:22 zumachen.
Anschließend hieß es erst einmal durchschnaufen und sich neu zu konzentrieren.
Nachdem der überraschende kämpferische erste Satz verdaut war, konnten die Damen 1 im zweiten und im dritten Satz ihr gewohntes druckvolles und konsequentes Spiel aufziehen und die Sätze mit 25:6 und 25:9 sowie das Spiel mit 3:0 nach Hause bringen.

Im zweiten Spiel gegen den TV Creglingen wollten die Damen 1 den Start keinesfalls verschlafen und sich von nichts und niemandem beeindrucken lassen. Denn der TV Creglingen schickte den Meisterschaftskandidaten SC Buchenbach am letzten Spieltag mit 3:1 nach Hause.
Dementsprechend eng ging es von Anfang an zu. Die Creglinger Mädels zeigten gleich, dass sie sich nicht so einfach geschlagen geben wollten, nahmen den Kampf um jeden Ball an und retteten unglaubliche Bälle, die die Damen 1 eigentlich fast schon auf dem Boden und als Punkt sahen. Diesmal sichtlich unbeeindruckt vom Creglinger Kampfeswillen, übten die Damen 1 weiter Druck im Aufschlag und Angriff aus. Auch sie kämpften um jeden Ball und gaben auch nicht nach, als sie sich Mitte des ersten Satzes absetzten und die Führung verteidigten.
Spätestens im zweiten Satz war der Creglinger Kampfeswille gebrochen und die Damen zogen ihr Spiel mit starken Aufschlägen, einer flexiblen Abwehr, einem variablen Angriff und einem konsequenten Block durch. Zwischendurch wurden dem Zuschauer noch einige lange und spektakuläre Ballwechsel geboten. Verdient es hieß es am Ende 3:0 (25:17, 25:14, 25:16).

Am 23.01.2016 wollen wir erneut angreifen, wenn uns die Langenburger Damen empfangen.
Für die Damen 1 spielten: Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Elisabet Kuck, Rahel Schmidt, Meika Schuster und Sabine Wüstner.

Herren - Auch die Herren waren am Sonntag erfolgreich. Gegen die erste Mannschaft des 1.FC Igersheim hatten wir zu Beginn die größten Sorgen, ob unsere Spielerpässe noch rechtzeitig zum Spiel da seien. Das klappte schon mal. Leider ging der erste Satz nicht gut los. Gleich zu Beginn gerieten wir in Rückstand und das änderte sich auch nicht mehr. Deutlich ging der erste Satz an den Gastgeber. Auch im zweiten Satz lagen wir gleich 0:5 zurück. Danach kämpften wir uns aber ran. Wir kamen nun öfter am Block des Gegners vorbei und gewannen diesen Satz mit 25:23. Fast identisch lief es auch im dritten Satz. Früher Rückstand, am Ende stand wieder ein 25:23 für uns. Im vierten Satz hatten wir mal wieder eine kleine Schwächephase, die uns einen 11:18 Rückstand bescherte. Danach legten wir aber los und holten Punkt für Punkt auf und schafften die Sensation. Wieder mit 25:23 gewannen wir den Satz und damit das Spiel mit 3:1. Mit diesem Sieg überwintern wir nun tatsächlich auf dem ersten Tabellenplatz.
Es spielten: Andreas Aller, Thomas Bauer, Marcel Bauer, Lukas Klau, Michael Kraft, Timo Seeger, Pascal Spitzenberger und Julian Sturm.

Nach den erfolgreichen Spielen trafen sich alle TURA Volleyballerinnen und Volleyballer um das Jahr 2015 mit einem gemütlichen Abschluss gemeinsam ausklingen zu lassen.

Die Volleyballabteilung wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2016


 

Volleyball News

Damen 1 sind Herbstmeister

TV Rot am See - TURa Damen      1:3

Mit einem 3:1 Erfolg sicherten sich die Volleyballerinnen der TURA Untermünkheim am vergangenen Wochenende in und gegen Rot am See die Herbstmeisterschaft.

Doch von vorne:

Fast schon gewohnt fulminant, mit druckvollen Aufschlägen, einer tollen Abwehr und gezielten Angriffen sicherten wir uns den ersten Satz mit 25:9.

Ebenso verflixt war wieder der zweite Satz. Viele Eigenfehler, Abstimmungsprobleme und ein mehrfach ungenauer Block auf unserer Seite ließen den Gegner immer mehr in Fahrt kommen. So kam es, wie es kommen musste: der zweite Satz ging mit 25:17 an die Heimmannschaft.

Wie ausgewechselt und wieder absolut souverän mit unserer Stärke im Aufschlag und Angriff holten wir uns nach kurzer Spielzeit den dritten Satz mit 25:13.

Eng ging es wieder im vierten Satz zu. Keine Mannschaft konnte sich anfangs absetzen. Doch auf unsere druckvollen Aufschläge war wieder Verlass. Eine kleine Aufschlagserie brachte die Führung, die wir bis zum Ende des Satzes mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verteidigten und den Satz mit 25:19 sowie ein tolles Spiel nach Hause brachten.

Bereits nächsten Sonntag startet die Rückrunde, bevor es in die verdiente Weihnachtspause geht. Die Damen 1 erwarten beim nächsten Heimspiel in der Kochertalhalle ab 14 Uhr die Damen 2 und den TV Creglingen. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen.

Es spielten:

Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Elisabet Kuck, Rahel Schmidt, Meika Schuster und Sabine Wüstner.

 

Damen 2 holen ihren ersten Punkt

TURA Damen II - 1.FC Igersheim     1:3

TURA Damen II - TV Bad Mergenheim II      2:3

Gegen den 1.FC Igersheim konnten wir einen Satz gewinnen, leider gingen die anderen Sätze an den Gast.

Im zweiten Spiel gegen Bad Mergentheim 2 erkämpften wir uns zwei Sätze, mussten uns aber im Tie-Break geschlagen geben. Trotzdem freuten wir uns über den ersten Punkterfolg.

 

Herren können Siegesserie fortsetzen

1.FC Igersheim II - TURA Herren      2:3

Die Herren spielten am vergangenen Wochenende in Weikersheim gegen den 1.FC Igersheim 2. Da zwei Außenangreifer ausfielen, mussten wir uns neu formieren.

Aufgrund immer wiederkehrenden Schwächephasen mussten wir zwei Sätze abgeben, konnten uns aber im Tie-Break zum 3:2-Sieg durchsetzen.

 

Vorschau:

Sonntag, 20.12.2015

TURA Damen - TURA Damen II

TURA Damen - TV Creglingen

Beginn 14:00 Uhr in der Kochertalhalle Untermünkheim

 

1.FC Igersheim - TURA Herren

Beginn 14:00 Uhr in Igersheim

Am vergangenen Sonntag hatten die Herren des TURA ihr letztes Heimspiel der Hinrude. Zu Gast waren der Tabellenzweite aus Neckarsulm und der Tabellenführer aus Igersheim.
In ersten Spiel konnten wir durch gute Aufschläge und ein schnelles Angriffsspiel die Neckarsulmer so unter Druck setzen, dass Gegenangriffe kaum möglich waren. Das Spiel ging klar mit 3:0 (25:14, 25:13, 25:14) an uns.
Das zweite Spiel versprach auch hier deutlich mehr Spannung. Schon im ersten Satz gegen Igersheim musste auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft werden. Da unsere Annahme aber hin und wieder etwas wackelte, gaben wir den ersten Satz mit 22:25 an den Gast ab. Im zweiten Satz fingen wir besser an, brachten unsere Angriffe oft durch und auch die Annahme war wieder genauer. Leider hatten wir kurz vor Ende des Satzes eine kleine Schwächephase, die uns den Satzerfolg kostete. Auch dieser Satz ging mit 21:25 an Igersheim. Trotz des 0:2 Rückstands ließen wir die Köpfe nicht hängen und witterten noch eine Chance. Der dritte Satz lief genauso ausgeglichen wie die vorherigen, allerdings konnten wir dieses Mal die finalen Punkte machen. Nach einer 5-Punkte-Serie stand am Satzende ein 25:22 Erfolg. Die Euphorie nahmen wir mit in den vierten Satz. Zum ersten Mal in dem Spiel konnten wir uns schon früh einen kleinen Vorsprung erspielen und diesen durch eine sehr starke Leistung in nahezu allen Spielsituationen bis zum Ende durchhalten. Der 2:2 Ausgleich gelang mit dem 25:22 Satzgewinn. Im Tiebreak war nun alles wieder auf Null gestellt. Die Igersheimer waren verunsichert, wir voller Euphorie. Wir kämpften um jeden Ball, machten gefährliche Aufschläge und führten zum Seitenwechsel schon mit 8:2. Danach kam Igersheim nochmal etwas näher, aber am Ende konnten wir den Satz mit 15:11 zumachen. Historisches war geschafft, nach mehr als 15 Jahren gewannen wir endlich mal wieder gegen die erste Herrenmannschaft des 1.FC Igersheim. Mit dieser herausragenden Leistung klettern wir in der Tabelle an Neckarsulm vorbei auf den zweiten Tabellenplatz, nur zwei Punkte hinter Igersheim.
Es spielten: Andreas Aller, Thomas Bauer, Lukas Klau, Michael Kraft, Pascal Spitzenberger, Timo Seeger und Julian Sturm.

Am vergangenen Samstag hieß es in der heimischen Kochertalhalle mal wieder KARAMBA!
Die Damen 1 erwarteten zunächst den TV Bad Mergentheim 2. Ziemlich souverän mit starken Aufschlägen, einer guten Abwehr und erfolgreichen Angriffen ging der erste Satz mit 25:8 an die Heimmannschaft. Etwas wackeliger, insbesondere aufgrund einiger unnötiger Eigenfehler, konnte der zweite mit 25:21 und schließlich auch der dritte Satz mit 25:16 und somit das Spiel mit 3:0 nach Hause gebracht werden.
Mehr Spannung und ein Spiel auf Augenhöhe versprach das zweite Spiel gegen unseren Dauerrivalen SC Buchenbach. Schon im ersten Satz konnte sich keine Mannschaft absetzen und es wurde um jeden Ball gekämpft. Gegen Ende des Satzes legten die Gäste einen kleinen Zwischenspurt ein, den die Heimdamen aber nahezu wieder aufholen konnten. Mit einem unglücklichen Block ins Aus ging der erste Satz mit 25:23 an die Gäste. Mit viel Nervosität starteten wir in den zweiten Satz, ließen Buchenbach spielen und lagen schnell einige Punkte zurück. Eine Aufschlagserie brachte uns zurück ins Spiel und die Führung, die wir nicht mehr hergaben, so dass es im zweiten Satz 25:18 für uns hieß. Im dritten Satz knüpften wir dort an, wo wir aufgehört hatten und zogen unser Spiel durch. Der Lohn war der Satzgewinn mit 25:15 .
Sage und schreibe 11:0 hieß es im vierten Satz als Buchenbach den ersten Punktgewinn feierte. Gegen Ende des Satzes machten wir es nochmals spannend, ließen aber nichts mehr anbrennen und holten den Satz mit 25:18 und das Spiel mit 3:1 nach Hause.
In zwei Wochen beenden wir die Hinrunde in Rot am See.
Es spielten: Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Stefanie Kronmüller, Elisabet Kuck, Nicole Laitenberger, Rahel Schmidt und Sabine Wüstner.

Volleyball Damen 1 weiter in der Erfolgspur

Igersheim war das Ziel der Volleyball Damen 1 am vergangenen Samstag.
Sehr schnell fanden wir ins Spiel und brachten unseren Gegner mit gezielten Aufschlägen gehörig unter Druck, so dass es nach kurzer Zeit 25:10 für uns hieß.
Trotz zwei Wechseln im zweiten Satz waren wir zunächst spielbestimmend, bis sich Mitte des Satzes immer mehr Fehler einschlichen und Igersheim Aufwind bekam. Abstimmungsprobleme und Ungenauigkeiten in der Annahme sowie erfolglose Angriffe waren ausschlaggebend für den Verlust des zweiten Satzes mit 21:25.
Folglich waren die nächsten Sätze hart umkämpft.
Im dritten Satz fanden wir aber wieder zu unserem Spiel. Die Aufschläge und Angriffe waren wieder erfolgreich und in der Feldabwehr fanden wir auch wieder mehr Sicherheit, so dass wir den dritten Satz mit 25:16 nach Hause brachten.
Nachdem der Beginn des vierten Satzes von uns völlig verschlafen wurde und Trainer Schorsch schon früh eine Auszeit nehmen musste, nahmen wir nochmals all unseren Mut und Kampfgeist zusammen. Lange liefen wir einem Rückstand hinterher, aber auch unglücklich Bälle brachten uns nicht aus der Ruhe. Am Ende des Satzes hatten wir wieder die Oberhand und ließen dem Gegner keine Chance, so dass wir den Satz mit 25:19 und das Spiel mit 3:1 gewannen.
Es spielten: Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Elisabet Kuck, Stefanie Kronmüller, Nicole Laitenberger, Rahel Schmidt und Sabine Wüstner.

Am Samstag, 28.11.2015 freuen wir uns auf lautstarke Unterstützung, wenn wir in der Kochertalhalle ab 14.15 Uhr den TV Bad Mergentheim und den SC Buchenbach zu unserem nächsten Heimspieltag begrüßen dürfen.

TURA Damen - TSV Langenburg 3:0 - TURA Damen - TV Niederstetten III 3:0.
Bei strahlendem Sonnenschein empfingen die Volleyball-Damen der TURA am vergangenen Samstagnachmittag die Gäste aus Langenburg und Niederstetten.
Das erste Spiel gegen Langenburg, die letzte Saison noch eine Klasse höher gespielt haben, versprach viel Spannung und Kampf. Dementsprechend eng ging es im ersten Satz auch her. Die Führung wechselte hin und her, bis es den TURAnerinnnen gegen Ende gelang, ihr Spiel mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen durchzuziehen und den Satz mit 25:19 nach Hause zu bringen. Im zweiten Satz sollte zunächst gar nichts gelingen. Schnell lagen die Damen mit 7 Punkten zurück. Doch der Wille und die geschlossene Mannschaftsleistung brachte die Untermünkheimer Volleyballerinnen zurück ins Spiel und belohnte sie mit dem Gewinn des zweiten Satzes mit 25:22. Mit druckvollen Aufschlägen, fulminanten Blocks, einer kämpferischen Abwehr und entschlossenen Angriffen drückten die TURAnerinnnen den Gästen ihr Spiel auf, so dass der dritte Satz mit 25:15 und somit das Spiel mit 3:0 gewonnen wurde.
Im zweiten Spiel erwartete die Heimmannschaft die jungen Mädels aus Niederstetten. Schnell zeigte sich, dass die Mannschaft noch am Anfang steht und gegen die druckvollen Aufschläge keine Lösung fand. Dementsprechend schnell stand es 25:9 für die TURAnerinnnen. Im zweiten und dritten Satz hieß es, die Konzentration hoch halten und das eigene Spiel durchziehen. Trotz einiger Unkonzentriertheiten gelang uns dies recht gut, so dass wir auch die folgenden Sätze mit 25:11 und 25:8 und somit das Spiel mit 3:0 nach Hause bringen konnten.
Bereits nächsten Samstag erwartet uns ein weiteres spannendes Spiel in und gegen Igersheim.
Es spielten: Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Elisabet Kuck, Steffi Kronmüller, Nicole Laitenberger, Rahel Schmidt und Sabine Wüstner.

TV Rot am See - TURA Damen II 3:0
Am vergangenen Wochenende spielte die 2. Damenmannschaft Ihr Auswärtsspiel in Rot am See.
Der 1. Satz begann mit viel Engagement und Einsatz. Und so machten wir viele Punkte mit unserem Angriff. Auf Grund vieler Aufschlagsfehler ging dieser Satz leider mit 25:18 an Rot am See. Im 2. Satz spielten wir gut mit und konnten auch hier den Gegner immer wieder mit unserem Angriff in Bedrängnis bringen und so unsere Punkte machen. Durch die Fehler in der Annahme und im Aufschlag mussten wir den Satz mit 25:16 an Rot am See abgeben. Im 3. Satz war es ein spannendes Spiel in dem beide Mannschaften hart um jeden Punkt kämpften. Leider ging auch dieser Satz mit 25:16 an Rot am See.
Es spielten: Sigrid Aller, Tonja Blanck, Hannah Eißen, Jasmin Kütterer, Karolin Pröllochs, Sabrina Reinwald und Lea Trumpp.

Volleyball Herren gewinnen beide Heimspiele

TURA Herren - SSV Geißelhardt II 3:1 - TURA Herren - 1.FC Igersheim II 3:0.
Zu den ersten Heimspielen der Saison empfing die Herrenmannschaft des TURA die Gäste SSV Geißelhardt II und 1.FC Igersheim II.
Gleich von Beginn an konnten wir mit guten Aufschlägen und effektiven Angriffen viele Punkte generieren. Wir erspielten uns im ersten Satz einen kleinen Vorsprung und gewannen diesen. Der zweite Satz war sehr hart umkämpft. Am Ende konnten wir uns dann aber knapp durchsetzen und erhöhten zum 2:0. Eine kleine Schwächephase in der Mitte des dritten Satzes führte zum Satzverlust. Danach konnten wir uns aber wieder fangen und erkämpften uns früh einen Vorsprung im vierten Satz. Bis zum Ende hielten wir das Leistungsniveau hoch und gewannen diesen Satz und damit das Spiel mit 3:1.
Im zweiten Spiel gegen Igersheim II stellten wir auf ein neues Spielsystem um. Zu Beginn sorgte das etwas für Verwirrung. Da der Gast aber klar unterlegen war, konnten wir den ersten Satz trotzdem gewinnen. Im zweiten Satz hatten die Igersheimer mit unseren guten Aufschlägen sehr große Probleme. Deshalb ging dieser Satz klar an uns. Danach ließ die Konzentration etwas nach und es wurde am Ende enger als nötig. Trotzdem konnten wir auch den dritten Satz gewinnen und damit das Spiel mit 3:0 abschließen.
Es spielten: Andreas Aller, Thomas Bauer, Andreas Dierolf, Lukas Klau, Michael Kraft, Timo Seeger, Pascal Spitzenberger und Julian Sturm

Herren Siegen 3:0 in Schw. Hall - Damen 1 gewinnen in Creglingen 3:1 - Damen 2 verlieren in Langenburg 0:3 -


Nach der Niederlage im ersten Saisonspiel galt es nun bei der TSG Schwäbisch Hall 2 die ersten Punke einzufahren. Gleich zu Beginn konnten wir unsere Stärken im Angriff durchsetzen und einen Vorsprung erarbeiten. Nach einer kleinen Schwächephase zur Hälfte des Satzes fingen wir uns wieder und verwandelten der Satzball zum 25:17. Danach konnten wir mit druckvollen Aufschlagserien viele Punkte generieren. Der zweite Satz ging mit 25:8 deutlich an uns. Auch im dritten Satz lief es weiter gut für uns, es wurden einige Varianten im Angriff ausprobiert und letztendlich deutlich mit 25:10 gewonnen. Mit diesen klaren 3:0 Sieg holen wir unsere ersten 3 Punkte und können mit Selbstvertrauen auf das Heimspiel am 01. November schauen.
Es spielten: Andreas Aller, Thomas Bauer, Lukas Klau, Michael Kraft, Pascal Spitzenberger, Julian Sturm und Timo Seeger

TSV Langenburg - TURA Damen II    3:0
TV Creglingen - TURA Damen   1:3
Am vergangenen Samstagnachmittag machten sich die Damen 1 auf die Reise quer durch das Hohenloher Ländle nach Creglingen. Im ersten Satz waren wir gleich voll da und konnten unser Spiel aufziehen, so dass es relativ schnell 25:15 für uns hieß. Zwei Wechsel im zweiten Satz brachten etwas Unruhe auf, sodass Creglingen ins Spiel fand und uns gehörig unter Druck setzte. Trotz toller Aufholjagd konnte der Satzverlust mit 21:25 nicht vermieden werden. KARAMBA! war die Devise im dritten Satz. Druckvolle Aufschläge und eine klasse Block-Abwehrarbeit waren der Grundstein für den deutlichen Gewinn des dritten Satzes mit 25:8. Diesen Schwung nahmen wir mit und konnten somit auch den vierten Satz, trotz einiger Unkonzentriertheiten am Ende, mit 25:20 und somit das Spiel mit 3:1 für uns entscheiden.
Es spielten: Stephanie Bauer, Lisa Fischer, Nina Hirsch, Steffi Kronmüller, Nicole Laitenberger, Rahel Schmidt, Meika Schuster und Sabine Wüstner.

Am Samstag, 31.10.2015 haben die Damen 1 ihr ersten Heimspieltag. Beginn 14.15 Uhr in der Kochertalhalle.
Die Herren spielen am Sonntag, 01.11.2015 ebenfalls zuhause. Ab 14:00 Uhr gegen Geißelhardt 2 und Igersheim 2.
Über lautstarke Unterstützung durch viele Zuschauer freuen wir uns.

Am vergangenen Sonntag war die lange Sommerpause endlich zu Ende und die Volleyballerinnen der TURA starteten dieses Mal mit zwei Mannschaften in die neue Saison. Gleich am ersten Spieltag durfte die erste Mannschaft, die sich aus den älteren, erfahrenen Spielerinnen zusammensetzte, gegen die zweite Mannschaft, bestehend aus einer Mischung von erfahrenen Spielerinnen und jungen Nachwuchshoffnungen, antreten. Zu Beginn wurde deutlich, dass für die zweite Mannschaft alles neu war und sie sich noch in der Findungsphase befindet. Dementsprechend konnte die erste Mannschaft ihr gewohntes Spiel aufziehen und punktete vor allem mit dem Aufschlag. Es wurde sowohl bei der ersten als auch der zweiten Mannschaft getestet und jede Spielerin bekam Einsatzzeiten. Letztendlich gewann TURA 1 gegen TURA 2 mit 3:0 (25:4, 25:9, 25:14).
Im zweiten Spiel des Tages erwartete TURA 2 den TV Creglingen. Nach einem guten Start und einer zwischenzeitlichen Führung der TURAnerinnnen kamen die Creglinger Mädels jedoch immer besser ins Spiel. Trotz einiger guten und kämpferischen Aktionen musste die Heimmannschaft auch dieses Spiel mit 3:0 (25:16, 25:11, 25:9) abgeben.
Es spielten:
Steffi Bauer, Sandra Bubeck, Lisa Fischer, Tanja Hermann, Nina Hirsch, Steffi Kronmüller, Nicky Laitenberger, Rahel Schmidt und Sabine Wüstner (TURA 1) sowie Sigrid Aller, Tonja Blanck, Ruth Bleher, Hannah Eißen, Sandra Gruchmann, Jasmin Kütterer, Karolin Pröllochs, Sabrina Reinwald, Leah Schreyer und Lea Trumpp (TURA 2).
TURA Damen II - TURA Damen      0:3
TURA Damen II - TV Creglingen     0:3

Herren
Zu unserem ersten Saisonspiel der neuen Saison ging es nach Willsbach. Der erste Satz konnte durch gute Angriffe und viele Fehler des Gegners gewonnen werden. Leider konnten wir der Leistungssteigerung der Willsbacher in den folgenden Sätzen nicht gleichtun, weshalb wir die restlichen Sätze und das Spiel mit 3:1 verloren geben mussten. Besonders im Spielaufbau durch die Annahme hatten wir unsere Probleme. Zu ungenau wurde gespielt, weshalb unsere Angriffe oft zu vorhersehbar und wirkungslos waren. Bis zum nächsten Spiel am 18.10.2015 in Schwäbisch Hall gilt es dies zu verbessern.
TSV Willsbach II - TURA Herren    3:1

Seite 1 von 3