Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenFußball
Fußball - News

Vorschau 1. Runde WfV Pokal

 WfV-Pokal, 1. Runde

 

Tura Untermünkheim vs. SGV Freiberg (VL)

Samstag, den 30.07.2016, 15:00 Uhr in Untermünkheim

 

 

Teamcheck SGV Freiberg:

 

Platzierung Saison 2015 / 2016: 15. Platz Oberliga BW (Abstieg)

 

Trainer: Ramon Gehrmann, seit Sommer 2016

 

Neuzugänge:

 

David Kienast (SG Sonnenhof Großaspach)

 

Marco Pischorn (Preußen Münster)

 

Alexander Fuchs (SG Sonnenhof Großaspach)

 

Marcel Sökler (SV Waldhof Mannheim)

 

Jan Nicklausson (FSV Friedrichshaller SV)

 

Yannik Tewelde (TuS Koblenz)

 

Christian Heinrich (SG Sonnenhof Großaspach)

 

Zvonimir Zivic (Spfr. Schwäbisch Hall)

 

Kader

 

Torhüter:

 

Alexander Fuchs, Jan Nicklausson, Sven Ullrich,

 

Abwehr:

 

Sebastian Bortel, Tobias Fausel, Thomas Gentner, Marcel Ivanusa, David Kienast, Shaibou Oubeyapwa, Marco Pischorn, Sven Schimmel, Denis Zagaria

 

Mittelfeld:

 

Marinko Balikic, Michael Deutshe, Christian Heinrich, Shaban Ismaili, Filip Milisic, Charlambos Parharidis, Tyrone Reyinger, Ulas Saglam, Mahir Savranlioglu, Yannik Tewelde, David Zabec, Adam Zivic,

 

Sturm:

 

Spetim Muzlukay, Niko Rummel, Marcel Sökler, Berkan Yürükoglu, Zvonimir Zivic

 

Saisonziel: In der Verbandsliga „oben mitspielen“

 

Nachdem Abstieg aus der Oberliga BaWü, folgte diesen Sommer nun ein größerer Umbruch.

 

 

Es folgten einige namhafte Neuzugänge u.a. David Kienast (SG Sonnenhof Großaspach, 3. Bundesliga), Marcel Sökler (SV Waldhof Mannheim, Regionalliga Südwest), Yannik Tewelde (TuS Koblenz, Regionalliga Südwest).

Zuletzt wurde mit Marco Pischorn (SC Preußen Münster) ein weiterer Ex-Profi verpflichtet. Marco Pischorn spielte bereits beim VfB Stuttgart und dem SV Sandhausen.

 

Bitte unterstützt unsere 1. Mannschaft in diesem Pokalspiel!

 

Wir zählen auf EUCH!

 

 

SG Sindringen / Ernsbach (BZL) vs. Tura 1:3 (0:2)

Torschützen:

0:1 Michael Schlageter (23.), 0:2 Erzon Behluli (32.), 1:2 Christian Baier (57.), 1:3 Firat Doganay (82.)

 

Tura vs. TSG Backnang (VL) 0:8 (0:7)

Nur wenige Stunden nach dem 3:1 Erfolg beim Bezirksligisten SG Sindringen / Ernsbach, verlor das Team um Trainer Martin Weiß gegen den ambitionierten Verbandsligisten TSG Backnang mit 0:8.

Spieler des Tages wurde der Backnanger Angreifer Mario Marinic mit 4 Toren.

 

Torschützen:

0:1 Mario Marinic (03.), 0:2 Sebastian Gleißner (27.), 0:3 Mario Marinic (28.), 0:4 Julian Gentner (32.), 0:5 Mario Marinic (40.), 0:6 Mario Marinic (43.), 0:7 Stephan Fichter (45., FE), 0:8 Marcel Zimmermann (55.)

 

Es spielten für Tura:

Lukas Dambach, Marian Föll, Edwin Wilhelm, Anil Öztürk, Andreas Schlageter, Firat Doganay, Michael Schlageter, Sven Schiele, Kevin Reinwald, Erzon Behluli, Onur Vural, Yannick Aljoscha Weiss, Tolunay Yilmaz, Dtmar Mustafa, Erhan Ilmekli, Pascal Mönch, Alexander Dreiling

 

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 30.07.2016, 17.00 Uhr gastiert die SGV Freiberg (VL) in der 1. Runde um den WfV-Pokal in Untermünkheim.

In einem weiteren Vorbereitungsspiel, gastierte der SSV Gaisbach (Bezirksliga Hohenlohe) in Untermünkheim.

In einer ausgeglichenen Partie, ging Tura durch Neuzugang Erhan Ilmekli in der 30. Spielminute in Führung. Nur 240 Sekunden später, erhöhte Andreas Schlageter durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:0. Der agile Janik Koppenhöfer, markierte in der 39. Minute den 1:2 Anschlusstreffer für die Gäste aus Gaisbach.  Auch nach der Halbzeit, spielte der Bezirksligist weiter munter mit und konnte durch einen weiteren Treffer von Janik Koppenhöfer zum  2:2 ausgleichen.  Nach einem schönen Konter über mehrere Stationen, überlupfte Kevin Reinwald den Gästetorwart (66.) zur erneuten Untermünkheimer Führung.  Doch erneut schlug der SSV Gaisbach in Person von Pietro Palumbo zurück, 3:3 (71.). Den Schlusspunkt unter diese Partie, setzte Turas Firat Doganay durch sein 4:3 in der 87. Minute.

Es spielten:

Yannick Weiss, Edwin Wilhelm, Mustafa Ditmar, Anil Öztürk, Erhan Ilmekli, Andreas Schlageter, Firat Doganay, Onur Vural, Michael Schlageter, Daniel Papadopoulos, Alexander Dreiling, Tolunay Yilmaz, Sven Schiele, Pascal Mönch, Kevin Reinwald

Bereits am gestrigen Samstag, nahm die 1. Mannschaft an einem Blitzturnier in Dorfmerkingen (Ostalbkreis) teil.

Ergebnisse:

Sportfreunde Dorfmerkingen (LL) vs. Tura 0:2

1.FC Normania Gmünd (VL) vs. Tura 1:1

Vorschau:

Samstag, den 23.07.2016, 15:30 Uhr, Sindringen-Ernsbach

SG Sindringen-Ernsbach vs. Tura I

Sonntag, den 24.07.2016, 11:00 Uhr, Untermünkheim

Tura vs. TSG Backnang (VL)

Samstag, den 30.07.2016, 17:00 Uhr, Untermünkheim

WfV-Pokal, 1. Runde

Tura vs. SGV Freiberg (VL)

Trainingsauftakt Tura II & Tura III

Am vergangenen Montag, den 11.07.2016, startete unsere 2. Mannschaft mit ihrem neuen Trainer Marius Dambach in die Vorbereitung.

Die 3. Mannschaft wird in der kommenden Saison von Ramazan Tuncer trainiert.

Wir wünschen beiden Trainern einen guten Start!

Im 2. Vorbereitungsspiel zur kommenden Landesligasaison, gastierte der Bezirksligaaufsteiger Sportfreunde Bühlerzell im Steinach.

Von Beginn an, war das Team um Trainer Martin Weiß, die spielbestimmende Mannschaft und ging durch einen Treffer von Neuzugang Anil Öztürk in der 18. Spielminute mit 1:0 in Führung. Auch im weiteren Spielverlauf, waren die Gastgeber gegen einen kämpferischen Gast aus Bühlerzell druckvoller und konnten durch den agilen Firat Doganay noch vor der Halbzeit (42.) auf 2:0 erhöhen. Auch im zweiten Spielabschnitt, war Untermünkheim dem aktuellen Meister der Kreisliga A2 überlegen, verpasste aber das Ergebnis auszubauen. So blieb es letztlich nach 90 Minuten beim 2:0 Heimerfolg.

 

Bereits am kommenden Samstag, den 16.07.2016 nimmt die Mannschaft beim Blitzturnier in Dorfmerkingen teil.

Am Sonntag, den 17.07.2016, 14:00 Uhr, erwartet Tura den SSV Gaisbach (Bezirksliga Hohenlohe) zu einem weiteren Vorbereitungsspiel.

 

 

 

 

Drei Tura-Meistertrainer bieten den Fußballfans eine interessante Interviewstunde. Vor allem Günter Wandl nimmt kein Blatt vor den Mund.

Was am Samstagnachmittag anlässlich der Einweihung des Vereinsheims als halbstündiger „Tura-Talk“ geplant war, dauert dann doch eine Stunde. Aber die Unterhaltung von Horst Marlok mit den Ex-Untermünkheimer Meistertrainern Berthold Hutter, Günter Wandl und Fredi Skurka ist sehr unterhaltsam, die 100 Zuhörer haben ihren Spaß.

Von den Aufstiegstrainern der vergangenen 23 Jahre fehlt urlaubsbedingt nur Sasa Bjelic. Er hatte den Tura 2003/2004 von der Bezirksliga in die Landesliga geführt. Hutter war für das Verlassen der Kreisliga B in Richtung A in der Saison 1993/1994 verantwortlich. Er sieht in der vergangenen Jahren eine deutlich Entwicklung hin zu mehr Athletik im Fußball. Marlok fragt ihn, wie er das neue Vereinsheim beurteilt. Hutter, der bereits seit einigen Jahren nicht mehr als Coach arbeitet, antwortet unter großem Lachen der Zuschauer: „Hätte es das damals schon gegeben, hätten wir nach den Spielen noch viel länger gefeiert.“ Den Zusammenhalt von Spielern und Fans lobt auch Skurka, der inzwischen im Bayrischen einen Kreisligisten trainiert: „20 bis 30 Fans sind nach den Partien immer noch da geblieben. Wir hatten allerdings auch oft etwas zu feiern, weil uns viele Heimsiege gelungen sind. Damals war der Tura daheim noch eine Macht.“

Wandl, derzeit Coach beim Bezirksligisten TSV Michelfeld, antwortet meist gerade heraus: „Die Spieler sagen, sie bekommen kein Geld? Ich lach’ mich kaputt! Das beginnt doch bereits in der Kreisliga B.“ Es gäbe viele Entscheidungen, die von Finanziellem beeinflusst werden. „Deshalb ist es wichtig, eine gute Jugendarbeit zu haben. Aus den Jugendlichen müssen anständige Kerle werden.“ Deshalb seine Kinder über große Strecken zum Training zu fahren, hält Wandl, dem 1998 der Tura-Aufstieg in die Bezirksliga gelang, für verkehrt: „Die Leute haben viel zu viel Geld, um ihre Kinder in der Gegend rumzufahren. Gerade für Kinder ist eine kurze Anfahrt wichtig.“

Etwas beschäftigt die Tura-Fans seit vielen Jahren: Warum kann ihr relativ kleiner Verein nicht mit den größeren der Umgebung mithalten? „Ansbach und Untermünkheim kann man nicht vergleichen“, sagt Fredi Skurka. Da würden ganz andere Potentiale dahinterstecken. Und zum Thema Anziehungskraft des Haller Sportfreunde-Nachwuchses: „Wenn ein Jugendspieler in Untermünkheim eine gute Hinrunde spielt, ist er in der Rückrunde meist schnell in Schwäbisch Hall.“

Zum Schluss fragt Marlok, ob die Landesliga gut für den Tura sei. „Ja“, antwortet Wandl. „Wichtig ist vor allem der Zusammenhalt. Es ist nicht gut, wenn die Spieler nach der Partie gleich ihre Taschen packen.“ Skurka erinnert sich lächelnd, dass es bei Niederlagen „Stimmen aus dem kritischen Eck des Vereinsheims“ gegeben habe. Das bestätigt auch Hutter: „Alle stehen hinter dir, wenn du 5:0 gewinnst und mit deinen Jungs feierst. Aber wenn du in der nächsten Woche nur 3:0 gewinnst, sagen einige, dass du als Trainer wohl zu lange mit deinen Jungs gefeiert hast.“

 

 

4000 Arbeitsstunden stecken im Gebäude

Es wird schon ein halbes Jahr lang vom Verein benutzt. Am Samstag wurde das Sportlerheim im Steinach nun offiziell eingeweiht. 

Weißwurst-Frühstück, Hüpfburg, Segway-Parcours: Bei der Einweihungsfeier des neuen Sportlerheims ist etwas geboten. Was nicht fehlen durfte, waren Reden und Danksagungen an alle Beteiligten. Den Anfang machte Bürgermeister Christoph Maschke, der die beteiligten Firmen aus Untermünkheim und Umgebung für ihr Entgegenkommen lobte. Auch dem Architekten Wilhelm Kraft, der als Tura-Mitglied auf sein Honorar verzichtete, wurde innig gedankt.

Die Hälfte der 3000 Einwohner Untermünkheims sind Turaner. Dadurch war es klar für die Gemeinde, das Bauvorhaben großzügig zu fördern, so der Schultes. Die Hälfte der 600?000 Euro Gesamtkosten sind Haushaltsmittel, den Rest stemmte der Tura. Dementsprechend teilen sich nun auch Sportverein und Rathaus die Rechte und Pflichten am gemeinsamen Eigentum.

Tura Vorstandsmitglied Rainer Kircher ergänzte die Dankesworte an die Generation Ü50, „ohne die wir heute nicht hier wären“. Den Großteil der rund 4000 Arbeitsstunden wurden nicht vom finanziell intensiven Aktiven-Fußball gestemmt, sondern von den Vereinssenioren. Ohne die ehrenamtliche Arbeit wären die Kosten deutlich höher gewesen, wie Kircher betont. Architekt Kraft hätte eine Nachkalkulation gemacht und festgestellt, dass das Gebäude im Wert bei rund 800 000 Euro liege. „Nutzt die Räumlichkeiten und haltet’s in Ehren“, gibt er den rund 50 Anwesenden mit und schneidet eine „Tura-Torte“ zur Eröffnung an.

Beim Rundgang durch das rund 400 Quadratmeter große Gebäude erklärt Kircher, wo überall auf ressourcenschonenden Unterhalt geachtet worden sei: LED-Strahler sind in den Decken installiert, die Kabinen sind mit energiesparenden Raumlüftern ausgestattet, die Raumdecken sind aus Kunststoff und müssten daher nicht nachgestrichen werden. Für warme Füße sorgt eine Bodenheizung, versorgt durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die neben dem Tennisplatz steht. Wichtig war den Bauherren, statt einem Speicher einen Durchlauferhitzer zu installieren. Zwar sei das teurer, dafür kann die Gefahr von Legionellen minimiert werden.

Im Steinach hat auch das DRK Mittleres Kochertal eine neue Heimat gefunden. Eine der zwei großen Garagen werden sie künftig nutzen, um ihren Rettungswagen zu parken und ihr Equipment unterzubringen. Die rund 15 aktiven Mitglieder treffen sich auch regelmäßig im großen Gruppenraum. Dieser steht allen Vereinen der Gemeinde offen. Auch der Tura muss ihn für jede Veranstaltung anmieten.

Eine der Aufgaben des Sportlerheims ist es, das Vereinsleben wiederzubeleben, das seit dem Aus der Kochertalgaststätte deutlich eingeschränkt war, wie Vorstandsmitglied Alexandra Reinwald erzählt. Einen guten Anfang habe die Übertragung der EM-Spiele gemacht. Zukünftig werden auch Champions-League-Spiele zusammen geschaut, Besprechungen finden im Steinach statt, Festlichkeiten können durch die moderne Küche einfacher abgehalten werden. So auch die Einweihungsfeier, bei der die Besucher die überdachten Sitzplätze sowie die renovierten Toiletten nutzen und die Annehmlichkeiten des gemütlichen Gemeinschaftsraumes erfahren.

Im 1. Vorbereitungsspiel der Saison, gastierte die Mannschaft um Trainer Martin Weiß beim Verbandsligisten VfB Neckarrems.

In einer guten Partie, bei hochsommerlichen Temperaturen, hielt Tura trotz der kurzen Vorbereitung bereits mehr als 80 Minuten mit dem ambitionierten Verbandsligisten mit.

Es spielten:Lukas Dambach, Alexander Dreiling, Sven Schiele, Edwin Wilhelm, Anil Öztürk, Erhan Ilmekli, Andreas Schlageter, Michael Schlageter, Firat Doganay, Onur Vural, Daniel Papadopoulos, Florian Feinauer, Fabian Vetter, Tolunay Yilmaz

 

Vorschau:

Bereits am kommenden Dienstag, den 12.07.2016, findet in Untermünkheim das nächste Testspiel statt. Die 1.Mannschaft erwartet hierzu, den Bezirksligaaufsteiger Spfr. Bühlerzell.

 

Zu- und Abgänge Tura I

Der Tura begrüßt folgende Spieler in Untermünkheim:

Anil Öztürk (TSV Crailsheim)

Pascal Mönch (SV Königshofen)

Ezon Behluli (Sportfreunde Eggenrot 1946)

Daniel Papadopolus (SK Fichtenberg)

Alexander Dreiling (Sportfreunde Schwäbisch Hall)

Yannick Weiss (TSV Hessental)

Michael Schlageter (SG Sonnenhof Großaspach, U19)

Edwin Wilhelm (VfR Aalen, U19)

Christian Elke (Sportfreunde Schwäbisch Hall, U19)

Erhan Ilmekli (Sportfreunde Schwäbisch Hall, U19)

Mustafa Dittmar (FC Ellwangen)

Den Verein verlassen haben:

Erol Efendi (1.FC Normania Gmünd)

Janis Baumann (VfR Altenmünster)

Christoph Nagler (SV Arberg)

Michael Gassner (SV Ombau)

Markus Diether (TSV Crailsheim)

Tim Baumann (TSV Michelbach/Bilz)

Janis Kronmüller (pausiert)

Dominik Wolf (pausiert)

 

 

Vorbereitungsspiele Tura I

Vorbereitungsplan Tura I

 

Samstag, den 09.07.2016, 16:00 Uhr

VfB Neckarrems (VL) vs. Tura    3:0

 

Dienstag, den 12.07.2016, 19:00 Uhr

Tura vs. Spfr. Bühlerzell (BZL)  

 

Samstag, den 16.07.2016, 17:00 Uhr

Blitzturnier Spfr. Dorfmerkingen

 

Sonntag, den 17.07.2016, 14:00 Uhr

Tura vs. SSV Gaisbach (BZL)

 

Samstag, den 23.07.2016, 15:30 Uhr

SG Sindringen/Ernsbach (BZL) vs. Tura

 

Sonntag, den 24.07.2016, 11:00 Uhr

Tura vs. TSG Backnang (VL)

 

1.Runde WfV-Pokal

Samstag, den 30.07.2016, 15:00 Uhr

Tura vs. SGV Freiberg (VL)

 

Sonntag, den 31.07.2016, 17:00 Uhr

Tura vs. SG Weißbach/Niedernhall (BZL)

 

Samstag, den 06.08.2016, 18:00 Uhr

Tura vs. Spfr. Schwäbisch Hall (VL)

 

Seite 1 von 27