Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungenBadminton

Nachdem wir am 17. März gegen Gnadental III. ein Unentschieden für TURA erzielen konnten, lief es im ersten Spiel an unserem letzten Spieltag am 21.März gegen den Tabellenzweiten Künzelsau nicht ganz so gut.

Wir konnten leider weder im ersten Herrendoppel, noch im zweiten Herrendoppel punkten. Auch die drei Herreneinzel konnten sich leider nicht gegen ihre starken Gegner durchsetzen. Zuletzt waren es jedoch das Damendoppel und das Dameneinzel, die für einen Spielendstand von 2:6 sorgten.

Etwas niedergeschlagen, aber dennoch motiviert traten wir im zweiten Spiel des Tages gegen unsere Freunde aus Boxberg an. Für sie ging es in diesem letzten Spiel der Saison um die Meisterschaft, die die TURAner ihnen noch vermiesen konnte.

Also starteten wir in die ersten Spiele, und konnten erneut im Damendoppel punkten. Nachdem die zwei Herrendoppel leider trotz hartem Kampf ihre Punkte abgeben mussten, ging es weiter mit den Herreneinzeln. Hier konnte sowohl das zweite, wie auch das dritte Herreneinzel der TURAner siegen, und nachdem auch das Dameneinzel für uns entschieden wurde, fingen die Boxberger langsam an zu zittern. Beim aktuellen Spielstand von 4:3 entschied nun das Mixed über die Meisterschaft der Boxberger.

Letzten endes konnten wir im Mixed leider nicht punkten und mit dem Spielstand von 4:4 freuten wir uns in der Saison 2014/15 über einen hervorragenden dritten Platz des TURA Untermünkheimund gratulieren Boxberg zur Meisterschaft.

 


Gespielt haben:

Thomas Knoch, Marco Zelch, Nils Hartmann, Bernhard Rutkies, Gudrun Vogt und Nadine Hirsch

Am 07. März 2015 kam die Spielgemeinschaft Gnadental-SHA IV nach Untermünkheim. Zu unseren Gunsten ging schon das Damendoppel von vorneherein für uns aus, da unsere Gegner nur mot einer Dame angereist waren. Nachdem wir zudem das erste Herrendoppel, das Dameneinzel, zwei der Herreneinzel und das Mixed für uns entscheiden konnten, ergab es einen Endstand von 6:2, und somit einen verdienten Sieg für TURA

Gespielt haben: Thomas Knoch, Marco Zelch, Marco Bauer, Bernhard Rutkies, Matthias Bareither, Nils Hartmann, CHrista Meiser und Nadine Hirsch

 

Am 17. März 2015 kam die vierte Mannschaft der Spielgemeinschaft Gnadental- SHA zu uns nach Untermünkheim, und auch hier war das Damendoppel leider nicht zu spielen da auch diese Mannschaft mit nur eine Dame angereist war. Nach einem erfolgreichen zweiten Herrendoppel, sowie einem erfolgreichen zweiten Herreneinzel und einem Dameneinzel, schrieben wir ein 4:4 Unentschieden, was auch der Endstand des vorletzten Spieltages der Saison 2014/15 war.

Gespielt haben: Thomas Knoch, Nils Hartmann, Bernhard Rutkies, Marco Bauer, Christa Meiser, Gudrun Vogt und Nadine Hirsch

In unserem Spieltag am 22.11. gingen wir zum ersten Spiel nach Boxberg und trafen dort auf den aktuellen Tabellenführer. Nachdem wir zuerst im Damendoppel mit Christa Meiser und Nadine Hirsch punkten konnten, war das leider auch schon alles an Punkte, die in diesem Spiel zu holen waren. In den Einzeln von Thomas Knoch, Marco Zelch und Nils Hartmann war leider trotz durchaus kämpferischen Ballwechseln, kein Sieg zu vermerken. Ebenso die beiden Herrendoppel mit Marco Zelch und Thomas Knoch, und Bernhard Rutkies und Marco Bauer mussten sich gegen ihre starken Gegner geschlagen geben. Nicht nur wegen dem unzufriedenen Ausgang des Spiels, sondern auch wegen stärker werdenden Schmerzen in Fuß- und Schulterverletzungen flogen bei diesen Spielen doch die ein oder anderen Schläger. Zu guter Letzt konnte leider auch das Mixed mit Nils Hartman und Nadine Hirsch keinen weiteren Punkt für Untermünkheim holen. Somit mussten wir uns leider mit der ersten Niederlage diese Saison zufrieden geben und das 7:1 verlorene Spiel akzeptieren.

 

Weiter ging es in unserem Abendspiel gegen Künzelsau. Schon mit der einen oder anderen Schmerztablette intus, und mit einer gefühlten viertel Tube Schmerzgel weniger betraten wir die Turnhalle in Künzelsau. Wir starteten mit den drei Doppelspielen, wobei jedoch leider lediglich das Damendoppel (Christa Meiser und Nadine Hirsch) punkten konnten. Anschließend konnte Nadine Hirsch ebenfalls in ihrem Einzel punkten, unsere zwei Marcos mussten sich in ihren Einzeln leider geschlagen geben. Auch das Mixed mit Bernhard Rutkies und Christa Meiser mussten sich in einem durchaus knappen Duell geschlagen geben. Und Obwohl Thomas Knoch in einem spannenden Spiel in drei Sätzen noch einmal einen Punkt holen konnte, mussten sich die Turaner leider mit 5:3 gegen Künzelsau geschlagen gebe.

Als wir uns am Samstag auf den Weg nach Michelfeld machten, um dort auf die zwei Mannschaften der Spielgemeinschaft Gnadental – Schwäbisch Hall zu treffen, trafen wir dort mit gerade genügend Spielern und einem treuen Fan-Block ein.

Wir starteten mit dem Spiel gegen Gnadental-Schwäbisch Hall III und konnten in zwei unserer drei Doppelspiele punkten. Hierbei meinte das erste  Herrendoppel (Thomas Knoch und Marco Zelch) das Spiel gleich zu Beginn spannend zu halten und gewannen im dritten Satz mit 22:20. Das zweite Herrendoppel (Bernhard Rutkies und Nils Hartmann) gab ihr Spiel leider, trotz guten und kämpferischen Ballwechseln ab. Weitere Punkte für TURA holte Thomas Knoch, Marco Zelch und Nadine Hirsch in Ihren Einzeln, wodurch trotz der Punktabgabe im Herreineinzel von Nils Hartmann und im Mixed (Christa Meister und Bernhard Rutkies) ein Spielergebnis von 5:3 für die Turaner vorlag und somit der erste Sieg des Tages geschafft war.

Im zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Gnadental-Schwäbisch Hall IV gingen wir also schon hochmotiviert, mit dem ersten Sieg und natürlich dem motivierenden Fan-Block im Rücken, gestärkt in unsere anstehenden Spiele. Hierbei konnten Christa Meiser und Nadine Hirsch im Damendoppel, sowie Thomas Knoch und Marco Zelch im Herrendoppel punkten. Bernhard Rutkies und Nils Hartmann erkämpften sich im dritten Satz ein Sieg. Im Einzel punkteten wieder Thomas Knoch, Marco Zelch, Nadine Hirsch und auch Nils Hartman holte sich in seinem Einzel nach drei Sätzen seinen verdienten Punkt. Zum krönenden Abschluss punkteten ebenfalls Christa Meister und Bernhard Rutkies im gemischten Doppel und wir konnten ein Spitzenergebnis von 8:0 abliefern.

Das nenne ich mal einen gelungenen Saisonstart.
Die untermünkheimer Badmintonspieler, die mit Vorfreude in ihr erstes Saisonspiel gegen den TV Wertheim starteten, gewannen dieses erfolgreich mit 6:2.

So s...tand es nach dem ersten Herrendoppel (Thomas Knoch und Marco Zelch), dem Damedoppel (Christa Meiser und Nadine Hirsch) und dem zweiten Herreneinzel (Nils Hartmann) bereits 3:0, da diese drei parallel gespielten spiele alle gewonnen werden konnten. Auch das Dameneinzel mit Christa Meiser endete erfolgreich für die Turaner. Leider musste sich das zweite Herrendoppel (Marco Bauer und Bernhard Rutkies) gegen die Gegner von Wertheim geschlagen geben, und auch das Mixed (Nils Hartmann und Nadine Hirsch) gab nach einem Kampf in drei Sätzen seinen Punkt ab. Da blieben dann aber zum Glück noch die beiden Herreneinzel mit Marco Zelch und Thomas Knoch, die beide jeweils einen Punkt und somit die Siegpunkte für Tura holen konnten.
Alles in allem ein erfolgreicher Spieltag für die Turaner, die mit 6:2 gegen den TV Wertheim punkteten und somit einen weiteren Grund schufen, der an der 65. Jahr Galades Tura Untermünkheim gefeiert werden konnte.

An einem schönen sonnigen Herbsttag startete letzten Samstag am 26.10.13 unser zweiter Spieltag. Dieser lief jedoch nicht ganz so gut wie geplant. Nach den ersten beiden Spielen mussten wir leider feststellen, dass unser starkes erstes Herrendoppel, mit Thomas Knoch und Guido Gschwind ausnahmsweise ihren Gegnern unterlegen waren, sich zwar durch das Spiel bissen, aber am Ende leider keinen Punkt für TURA holen konnten. Dafür hat das Damendoppel mit Tina Kubisek und Nadine Hirsch zuschlagen können und sicherte vorerst den Ausgleich. 
Sein erstes Rundenspiel bestritt heute Matthias Bareiter, wobei er zusammen mit Bernhard Rutkies im zweiten Herrendoppel gegen die erneit starken Haller so gut es ging gegenhielt. Leider reichte es bei diesem, und auch bei den zwei Herreneinzel von Thomas Knoch und Nils Hartmann nicht für einen Sieg. 
Für neue Hoffnung sorgte das Dameneinzel von Christa Meiser, welche mit Erfahrung, Schnelligkeit und Genauigkeit ihre Gegnerin zum rennen brachte und einen Sieg für TURA einfuhr. Dem gleich machte es auch Guido Gschwind und sicherte in seinem Herreneinzel einen weiteren Punkt für die Untermünkheimer. So hatten wir nun einen Zwischenstand von 3:4, welcher jedoch im Mixed von Nils Hartmann und Nadine Hirsch nicht zu einem Unentschieden gedreht werden konnte, da sie dem Erfahrenen Duo der Post SG nicht genug Wiederstand bieten konnten. 
Leider konnten wir auch im zweiten Spiel des Tages gegen Bad Mergentheim heute unser Können mit Punkten belohnen. Außer Christag Meiser und Thomas Knoch konnte  in diesem Spiel leider niemand Punkten, und so unterlagen wir den starken Bad Mergentheimern mit 6:2.
 
Der Spieltag brachte uns neben Spaß und Erfahrungen leider keine Punkte. Aber wie sagt man so schön.... nach dem Spiel ist vor dem Spiel!!!

Badminton


....ist nicht gleich Federball:

Badminton ist im Gegensatz zum Freizeitsport Federball, ein Wettkampfsport, der weltweit immer mehr Verbreitung findet. Er kann zu zweit aber auch zu viert gespielt werden.

....erfordert:

Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Konzentration, Denken und Fair Play.

 

Training

Egal ob Freizeitspieler oder aktiv in unserer Mannschaft teilnehmen, bei uns ist jeder herzlich willkommen. Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene...schnuppern Sie doch einfach mal bei unserem Training rein !


JugendErwachsene








 

 

 

WANN ?

         Jugendliche: Dienstags, 19:00-20:00 Uhr
         Erwachsene: Dienstags, 20:00-22:00 Uhr
         (ausgenommen Sommer- und Winterferien)

WO ?

         Kochertalhalle

Leiterinnen:

         Stefanie Bareither & Christa Meiser

 

Badminton ist der schönste Sport der Welt. Der Ausübende sollte über die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagstärke eines Schmieds, die Gewandtheit einer Artistin, die Geschicklichkeit einer Klöpplerin, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die Frustrationstoleranz eines Deichbauers, die psychische Härte eines Arktisforscher, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, das Planungsvermögen eines Dreibandspielers, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers sowie die Intuition und Phantasie eines Künstlers verfügen.“

 

Martin Knuppe




BILDWERK RIEGER