Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungen

Das erste Auswärtsspiel von drei in Serie geht vollkommen daneben:

Leingarten 29.03.2015 Jochen Müller

Trainer Alexander Maul hatte vor Leingarten gewarnt: "Dieser Gegner darf auf keinen Fall unterschätzt werden." Hat der SV doch einen den Torschützenkönige, Yannick Titzmann, in seinen Reihen. Dieser hat bereits 16 Tore erzielt. Der Tura trat ersatzgeschwächt ohne seine beiden Stammtorhüter an: Jannis Baumann zog sich im Training einen Außenbandabriss zu und Lukas Dambach musste mit einer akuten Infektion das Bett hüten. Darüber hinaus fehlten zwei weitere Spieler - Carl Collins und Patrick Zauner - die sich nach Verletzungen im Aufbautraining befinden.

 

Das Spiel orientierte sich zunächst an der Vorgabe, die das Wetter machte. Es war eintönig, grau und ideenlos. Der SV Leingarten schlug fast ausschließlich lange Bälle nach vorne, und der Tura passte sich dem niveaulosen Spiel der Gastgeber an. Der Tormann des Tura war gleich in der 3. Minute gefordert und verhinderte zunächst nach einer Ecke des SV mit einer Faustabwehr die frühe Führung der Heimmannschaft, die in der 11. Minute, bedingt durch einen Abwehrfehler des Tura, doch nicht zu verhindern war. Sie bescherte Yannick Titzmann seinen 17. Saisontreffer. Der Tura machte aus den beiden Freistoßchancen in der ersten Halbzeit kein zählbares Ergebnis und kam aus dem Spiel heraus erst in der 40. Minute zu seiner ersten Chance.

 

Der Gast startete mit zwei frischen Akteuren (Tim Baumann für Markus Diether und Sebastian Mechnik für Firat Doganay) in die zweite Halbzeit und spielte nun im wahrsten Wortsinn gegen den immer stärker werdenden Wind. Die Einwechslungen brachten nur kurzzeitig die erwünschte Veränderung und Tim Baumann musste bereits in der 59. Minute das Spielfeld wegen einer Oberschenkelverletzung wieder verlassen. Dieser Aktion war bereits das 2:0 für Leingarten vorausgegangen. Der SV wurde erneut vom Tura zum Konter eingeladen, und wieder traf Titzmann.

 

Die erste zwingende Aktion in der 75. Minute wurde von Kevin Lehanka aus 16 Metern ins lange Eck zum 1:2 genutzt. Die individuellen Fehler und Einladungen zum Kontern des Turas setzten sich aber fort. In der zweite Minute der Nachspielzeit vollendete Titzmann zum 3:1.

 

Trainer Maul sagte: "Meine Mannschaft hat nicht zugehört. Mit dieser Leistung wäre ein Sieg nicht verdient gewesen."

 

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Yannick Titzmann (11., 55., 92.); 3:1 Kevin Lehanka (75.)

 

Tura: Eugen Frescher, Dominik Wolff, Markus Diether (46. Tim Baumann, 55. Sandro Esser), Steffen Söllner, Kevin Lehanka, Semih Dalyanci, Firat Doganay (46. Minute Sebastian Mechnik), Szabolcs Szvoboda, Jan Schreiner, Daniel Alankus, Jannis Kronmüller

 

Schiedsrichter: Maximilian Löbel (Kaiserbach)

Bereits am kommenden Donnerstag, den 02.04.2015 muß der TURA zum

SKV Rutesheim, Anpfiff ist um 19.30 Uhr im

Stadion Robert Bosch Straße 55  in 71277 Rutesheim

 

 

 

 


 

Kreisliga A1 am 29.03.2015:
 
Die TOP 3 mit deutlichen Siegen, TURA II behauptet Platz 2
 
SV Westheim vs. Tura II 1:5 (0:2)
 
Einen wichtigen Auswärtssieg, gelang der Mannschaft um Cheftrainer Mutlu Metin beim Aufsteiger SV Westheim.
Tura ging bereits nach 23 Minuten, durch einen direkt verwandelten Freistoss von Maxi Hille in Führung. Nur 7 Spielminuten später, erhöhte Joschka Karle auf 2:0. In der 51.Minute, krönte Maxi Hille mit seinem zweiten direkt verwandelten Freistosstor, seine gute Leistung an diesem Tage. Nur 120 Sekunden später, markierte Patrick Wieland das 4:0 für Tura. Den letzten Untermünkheimer Treffer an diesem Nachmittag, gelang Felix Schäfer in der 64.Minute zum 5:0. Den Schlusspunkt unter diese Partie, setzte der Westheimer Matthias Tamke zum 5:1 Endstand.
 
Torschützen für Tura II: 2x Maxi Hille (23./51.), Joschka Karle (30.), Patrick Wieland (53.), Felix Schäfer (64.)
 
Es spielten: Aljoscha Winter, Marius Dambach, Dominik Kalnbach, Nico Pfauser, Simon Schäfer, Felix Schäfer, Patrick Wieland, Marco Pfauser, Joschka Karle, Lukas Renner, Maxi Hille, Sam Weber, Flo Feinauer, Markus Klässing
 
Vorschau:
Ostersamstag, den 04.04.2015, 15.30 Uhr
Tura II vs. SC Michelbach/Wald
 
Ostermontag, den 06.04.2015, 15.00 Uhr
TSV Zweiflingen vs. Tura II
 
Tura III holt Punkt in Westheim....
 
SV Westheim II vs. Tura III 2:2 (2:2)
 
Eine Woche nach dem überzeugenden Heimsieg über den TSV Gaildorf II, erreichte man ein 2:2 Unentschieden beim heimstarken SV Westheim II.
 
Torschützen für Tura III: Manuel Hille (5.), Stefan Kolb (39.)
 
Es spielten: Pascal Abele, Dirk Möger, Tim Hofmann, Michael Klässing, Tobias Kronmüller, Thomas Klässing. Patrick Pröllochs, Alexander Dierolf, Stefan Kolb, Michael Peter, Manuel Hille, David Kircher, Hamza Sahid Maiga
 
Vorschau:
Ostersamstag, den 04.04.2015, 13.45 Uhr
Tura III (8.) vs. SC Michelbach/Wald II (2.)
 
Ostermontag, den 06.04.2015, 13.15 Uhr
TSV Zweiflingen II (4.) vs. Tura III (8.)
 
Abteilung Tischtennis
 
Herren 2 gewinnen Pokalhalbfinale
Gegen Gnadental zu gewinnen ist immer schwer, auch wenn man gegen die siebte (!) Mannschaft spielt. Aber es hat geklappt. Die Herren 2 haben das Pokalfinale am 2. Mai in Mulfingen erreicht und treffen dort auf den TSV Bitzfeld, Tabellenführer der Parallelstaffel in der C-Klasse. Hier treffen 2 würdige Finalisten aufeinander! Im Halbfinale waren für Tura Micha Roth, Thilo Baier und Julian Sturm am Tisch.
 
Herren 2 vorzeitig Meister der Kreisklasse C

Mit 2 deutlichen Siegen beim Doppelspieltag am letzten Wochenende machten die Herren 2 die Meisterschaft in der Kreisklasse C klar. Jeweils mit 9:2 wurden die SG Garnberg und der TSV Kupferzell besiegt. Jetzt träumt die Truppe um Kapitän Michael Schmidt vom "Double"! Für Tura waren im Einsatz Michael Roth, Thilo Baier, Julian Sturm, Günter Hoffmann, Daniel Prinz, David Feinauer, Paul Leucht, Matthias Gamm, Michael Schmidt und Andreas Aller. GRATULATION!

 
Herren 1 - TTC Kottspiel 1                          5 : 9
Unsere Mannen konnten zunächst recht souverän mit 4:1 in Führung gehen und alles sah gut aus. Doch unsere Sportkameraden aus Kottspiel kämpften sich Punkt für Punkt heran und schafften schließlich den Ausgleich zum 5:5. Dies war so etwas wie der mentale Sieg für Kottspiel, denn die folgenden 4 Einzelbegegnungen gingen allesamt ins Bühlertal.   
 
Damen 1 - TV Rechberghausen                   6 : 8
Eine sehr spannende und ausgeglichene Begegung zweier gleichwertiger Mannschaften musste wohl einen Sieger finden. Er hätte auch Tura heißen können. Bis zum 6:6 war alles offen und alles drin. Doch in den beiden letzten Einzeln hatte Rechberghausen die besseren Nerven oder das Quäntchen Glück. Annalena Leucht war noch denkbar knapp dabei, ein Unentschieden zu erreichen, scheiterte aber im 5. Satz.
 
Damen 2 - TSV Goldbach 1                          8 : 4
Beide Doppel gewonnen, vorderes Paarkreuz gewonnen und damit erstmal einen komfortablen 4:0-Vorsprung herausgearbeitet. Und anders als bei den Herren 1 konnten unsere Damen um Nadine Trumpp den Vorsprung auch ins Ziel bringen. Glückwunsch!  
 
SpVgg Gröningen-Satteldorf 2 - Jungen 1   7 : 3
Gut geschlagen, aber leider nichts erreicht. Ein Unentschieden wäre allerdings im Bereich des Möglichen gelegen. Für Tura unterwegs waren Leif Tille Daniel Prinz, David Feinauer und Philipp Rieg (siehe Bild von links nach rechts).
 
J1inSatteldorf2
 
Unser Restprogramm:
09.04.2015; 20:30; SG Garnberg - Senioren 1
11.04.2015; 15:00; Damen 2 - TSV Michelbach 2
11.04.2015; 18:00; TSV Zweiflingen 2 - Herren 2
17.04.2015; 20:00; Herren 2 - SG Sindringen-Ernsbach 1
14.04.2015; 20:30; Abteilungsversammlung
18.04.2015; 10:00; Jungen 1 - SV Gründelhardt 1
18.04.2015; 15:00; SV Gründelhardt 1 - Damen 2
18.04.2015; 18:00; TTG Süßen 3 - Damen 1
18.04.2015; 18:00; Herren 1 - SSV Geißelhardt 1

02.05.2015; 15:00; Pokalfinale Mulfingen (Damen1+Herren2)

Abteilung Tischtennis
 
Herren 1 im Pokalhalbfinale ausgeschieden
Leider hat es für unsere Herren 1 gegen Gerabronn nicht gereicht. Mit einer knappen 3:4 Niederlage war im Halbfinale Schluss. Tobias Horlacher, Christoph Roth und Manuel Taffner haben sich dennoch gut geschlagen und durften lange vom Finale träumen. Jetzt gilt es die Daumen zu drücken für die Damen 1 und die Herren 2, die beide noch ins Final einziehen können.
 
Senioren - FC Oberrot                                           6:1
Eine klare Angelegenheit war das Seniorenspiel gegen den FC Oberrot. Unsere gemischte Mannschaft bestehend aus Tobias Horlacher und Volker Pröllochs, sowie Ulrike Pröllochs und Karin Köhler ließ den Oberrotern keine Chance. Mehr als ein Ehrenpunkt lies unser Team nicht zu.
 
Post SG SHA 3 - Jungen 2                                     8:2
Zu stark (noch) waren die Jungs aus Hall gegen unsere newcomer Leif Tille und Martin Reum. So konnte lediglich Sven Lang und Robin Köhnlein 2 Spiele holen, eines davon ihr gemeinsames Doppel. Wir drücken Euch die Daumen fürs nächste Spiel in Großaltdorf.
 
VfR Altenmünster 2 - Damen 1                                 7:7
Ein Spiel der Führungswechsel, Spannung pur! 3 mal geführt, 3 mal zurückgelegen und am Ende ein verdientes Unentschieden gegen den Tabellennachbarn erzielt. Tolle Leistung unserer Damen die mit etwas Glück im vorletzten Spiel von Annalena Leucht auch hätten gewinnen können. Neben Anna waren für Tura am Tisch Ulrike Pröllochs, Ulrike Fischer und Kathrin Weiß.
 
SC Buchenbach 2 - Damen 2                                     8:5
Ein Spiel in dem vielleicht mehr drin gewesen wäre. Aber so ist das nun mal, die Tagesform entscheidet, auch darüber ob Du im 5. Satz knapp verlierst, oder den 4. in der Verlängerung nicht gewinnst. Dennoch ein gutes Ergebnis, immerhin hieß der Gegner Buchenbach, auch heute noche eine der TT-Hochburgen im Hohenlohekreis. Tura spielte mit Karin Köhler, Beate Hayer, Nadine Trumpp und Birgitt Stier.
 
TT Damen2 klein
 
Die nächsten Spiele:

27.03.2015; 19:30; Damen 2 - TSV Goldach 2

27.03.2015; 20:10; Herren 2 - SC Garnberg 4
28.03.2015; 10:00; Jungen 2 - SV Großaltdorf
28.03.2015; 15:00; SpVgg Gröningen-Satteldorf - Jungen 1
28.03.2015; 15:00; Damen 1 - TV Rechberghausen
28:03.2015; 18:00; TSV Kupferzell 4 - Herren 2
28.03.2015; 19:00; Herren 1 - TTC Kottspiel 1

Tura mit 3 Mannschaften AUSWÄRTS....

Auch an diesem Wochenende geht es für den Tura um wichtige Punkte, das Landesliga Team möchte beim SV Leingarten den Anschluß an das Mittelfeld erreichen, hierzu stehen 3 Auswärtspunkte auf dem "Zettel"

Die 2.Mannschaft spielt beim SV Westheim und möchte mit einem erneuten Sieg den Weg in Richtung Bezirksliga bestätigen...

Die 3.Mannschaft wird das Vorspiel bestreiten, auch hier sind ein Sieg und 3 weitere Punkte möglich...

 

Tura 1. Mannschaft Landesliga:

Sonntag, den 29.03.2015 15:30 Uhr

SV Leingarten - TURA Untermünkheim

74211 Leingarten, Egarten Stadion

Schiedsrichter: Maximilian Löbel

1.Assist: Waldemar Specht - 2. Assist: Lars Diesinger

 

Tura 2. Mannschaft Kreisliga A:

Sonntag, den 29.03.2015 15:00 Uhr

SV Westheim - TURA Untermünkheim

74538 Rosengarten-Westheim

 

Tura 3. Mannschaft Kreisliga A(Reserve):

Sonntag, den 29.03.2015 13:15 Uhr

SV Westheim - TURA Untermünkheim

74538 Rosengarten-Westheim

Allen Fans und TURANERN hier schon ein herzliches Dankeschön und die  BITTE auch an diesem Spieltag unsere Teams auswärts zu unterstützen....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht des Haller Tagblatt am 23.03.2015:

Jannis Kronmüller berichtet über sein VWL-Studium in Nürtingen-Geislingen

Der 21-jährige Jannis Kronmüller aus Übrigshausen empfindet sein Studium als spannend. Er studiert Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen.

Nachdem Jannis Kronmüller die Hauptschule in Untermünkheim und die zweijährige Wirtschaftsschule in Hall besucht hatte, entschied er sich, das Abitur auf dem Wirtschaftsgymnasium in Hall zu erlangen. Dadurch wurde mein Interesse für wirtschaftliche Themen geweckt. "Ich möchte mehr von unserer Wirtschaftswelt verstehen", erklärt Jannis Kronmüller seine Entscheidung, Volkswirtschaftslehre zu studieren. Die wirtschaftlichen Vorgänge seien spannend und hätten einen hohen Anspruch.

Der Studiengang besteht aus sieben Studien- und einem Praxissemester. Jannis Kronmüller befindet sich derzeit im ersten Semester. Sein Studiengang enthält neben dem Schwerpunkt VWL wirtschaftliche Systeme, betriebswirtschaftliche Themen und Schlüsselqualifikationen wie Handlungskompetenzen. "Das Studieren ist sehr praxisorientiert zum Beispiel in Form von Präsentationen oder Seminararbeiten", sagt er.

Der Student wohnt in einem Wohnheim der Hochschule. "Das Leben dort ist sehr interessant, es sind viele Nationalitäten vertreten und man lernt schnell andere Studenten kennen". Ein Leben zusammen mit anderen Studenten sei sehr empfehlenswert. Doch die Heimat kommt nicht zu kurz: "Ich fahre jedes Wochenende heim, um Familie und Freunde zu sehen. Da ich Fußball in Untermünkheim spiele, fahre ich auch zwei- bis dreimal pro Woche zum Training heim".

Jannis Kronmüller kann sich gut vorstellen, nach Beendigung des Studiums in einer volkswirtschaftlichen Abteilung einer Bank oder in einem internationalen Unternehmen zu arbeiten. Der Fußballspieler bereut seine Entscheidung nicht - das VWL-Studium bereitet ihm viel Spaß.

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt zählt rund 5090 Studenten und hat zwei Standorte, Nürtingen und Geislingen. Sie ist die einzige Hochschule für angewandte Wissenschaften in Süddeutschland, die ein Studium der Volkswirtschaftslehre anbietet. Nach Beendigung des Studiums erhält man den Abschluss des Bachelor of Science.

Außerdem werden an der Hochschule unter anderem Studiengänge wie Betriebswirtschaft und internationale Finanzen, Agrarwirtschaft, Management, Landschaftsarchitektur, Umwelt- und Stadtplanung sowie Wirtschaft und Recht angeboten. Insgesamt gibt es 25 Studiengänge, davon 14 Bachelor- und 11 Masterstudiengänge. Auslandssemester sind ebenfalls möglich.

Das VWL-Studium kann einen Berufseinstieg in Weltkonzerne, Ministerien und Verbände ermöglichen oder bietet die Grundlage für eine berufliche Selbstständigkeit.

Für alle Interessierten am 2h-Rennen im Rahmen des Mountainbike Events in Enslingen, steht nun die Ausschreibung online. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

Hier gehts zur Ausschreibung: ausschreibung.pdf

Jochen Müller:

Tura in der Rückrunde weiter ohne Niederlage, dennoch war hier mehr drin

Fußball-Landesliga: Das Duell zwischen Untermünkheim und Fellbach um den Anschluß an das Mittelfeld endet torlos.

Vor dieser Partie war klar, dass es für beide Teams durch die enge Punktesituation hier mit einem Sieg um den direkten Anschluß an das Mittelfeld ging. Tura Untermünkheim begrüßte am vergangenen Samstag um 15:00 Uhr die Gäste vom SV Fellbach zum ersten Heimspiel in diesem Jahr auf heimischem Platz. Trotz der erheblichen Einschränkungen durch die derzeit laufenden Baumaßnahmen auf der Tura-Anlage fanden erfreulicherweise zahlreiche Zuschauer den Weg zum ersten Heimspiel. In dieser für beide Teams wichtigen Partie gab es im ersten Durchgang allerdings eher magere Fußballkost zu sehen. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber des Tura Untermünkheim durchaus höhere Spielanteile gegen das eher abwartend agierende Team des SV Fellbach. Jedoch hätte man mehr Arbeit und offensive Bewegungen investieren müssen, um hier zu mehr und klareren Offensivaktionen kommen zu können. Einige wenige, gut ausgeführte Standards des Tura brachten vor dem gegnerischen Tor Gefahr, konnten aber nicht endgültig zum Erfolg führen. Auf der Gegenseite zeigte sich der SV Fellbach auch durchaus bemüht, in einer überwiegend fairen Partie, hier zum Erfolg zu gelangen, aber die durchaus stabile Defensive des Tura ließ hier kaum etwas zu. So endete die erste Halbzeit mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Entgegen der Halbzeitansprache von Trainer Alexander Maul, mit mehr Bewegung, mehr Aktionen und vor allen Dingen mehr Druck durch eigene Arbeit zu entwickeln um zu klareren Torchancen zu kommen, verlief auch die zweite Halbzeit vorerst eher ereignisarm. Beim ersten Heimspiel diesen Jahres auf Rasen und den doch noch schwierigen Platzverhältnissen, tat sich der Tura, der seine Vorbereitungsspiele ausschließlich auf Kunstrasen durchgeführt hatte, noch sichtlich schwer. Auch wenn die Bemühungen, hier an den Sieg aus der Vorwoche erfolgreich anzuknüpfen, durchaus erkennbar waren, sollte es in diesem, für beide Teams sehr wichtigen Spiel, am Ende torlos bleiben. Für die Gäste des SV Fellbach ist dieses Unentschieden sicherlich eher als Erfolg zu sehen, da aufgrund der doch aktiveren zweiten Halbzeit der Tura hier durchaus auch verdient hätte gewinnen können. Mit den Einwechslungen von Sebastian Mechnik und Kevin Reinwald in der 75. Minute wollte Trainer Maul nochmal für die verbleibenden 15 Minuten zu etwas mehr Druck in der Offensive verhelfen, was stellenweise auch gelang. Leider fehlte am Samstag fürden mittlerweile verdienten Tura-Sieg etwas das Glück und der eine notwendige Treffer. Zum Ende dieser Partie war der Tura durchaus präsent vor dem Tor des Gegners, wobei man stets darauf acht geben musste, nicht in gefährliche Konter zu laufen. Nach 90+2 Minuten pfiff Schiedsrichter Tobias Eisele (Korntal-Münchingen), der an diesem Spieltag mit seinen Assistenten Aka und Hascher unter den Augen eines anwesenden Schiedsrichterbeobachters stand, das Spiel nach ordentlicher Leistung ab.

So heißt es nun für beide Teams in den nächsten Spielen weitere wichtige Punkte zum Klassenerhalt einzufahren.

Der Tura Untermünkheim wird am kommenden Sonntag, dem 29.03.2015 um 15:30 Uhr zu Gast beim SV Leingarten sein und möchte dort, in der bisher ungeschlagenen Rückrunde, siegreich und mit drei Punkten für deutliche Entspannung der Tabellensituation sorgen.

An dieser Stelle sei den zahlreichen Zuschauern Dank gesagt, die trotz „Baustelle“ und kalter Witterung den Tura bei seinem ersten Heimspiel engagiert unterstützt haben.

Tore: Fehlanzeige

Aufstellung Tura:

Lukas Dambach, Dominik Wolf, Markus Diether (75. Sebastian Mechnik), Steffen Söllner, Kevin Lehanka, Semih Dalyanci, Jan Schreiner (C), Firat Doganay, Sandro Esser (75. Kevin Reinwald), Jannis Kronmüller, Szabolcs Szvoboda

 

Jochen Müller

Nach dem "Patzer" des Tabellenführers Neuenstein schließt  der TURA II auf.

Mit jeweils 45 Punkten ist das Rennen um den direkten Aufstieg noch spannender geworden.

Tura II gewinnt sein Heimspiel gegen den TSV Gaildorf mit 4-1 (1-1) und bedankt sich beim FV Künzelsau, der überraschend gegen den Tabellenführer mit einem 3-2 Erfolg das Aufstiegsrennen noch spannender macht.

Weiter mit im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga ist der TSV Michelfeld mit 44 Punkten und das Team des SC Michelbach/Wald 42 Punkte. Für alle anderen Teams wird der Abstand zu dem "Paltz an der Sonne" langsam zu groß

Stefan Häberle meint zum Spiel:

In einem umkämpften Spiel, gelang beiden Mannschaften in den ersten 30 Minuten nur wenig zählbares. Dies sollte sich jedoch in der 35.Spielminute ändern. Mit dem ersten guten Konter des Spiels, gelang Timo Pflugfelder per Kopf das 1:0 für die Hausherren. Doch kurz vor der Halbzeit (44.) konnten die Gäste aus Gaildorf in Person von Manuel Rösner zum 1:1 ausgleichen.
Nach der Halbzeit, kam Tura besser ins Spiel und ging in der 48.Spielminute durch den agilen Lukas Renner mit 2:1 in Führung. Die Gastgeber waren nun die spielbestimmende Mannschaft und erhöhten durch einen verwandelten Foulelfmeter von Spielführer Dominik Kalnbach auf 3:1 (64.). Den Schlusspunkt unter diese Partie, setzte Maxi Hille in der 86.Minute mit dem 4:1 für die Untermünkheimer.
 
Am kommenden Sonntag, den 29.3.2015 muß das Team um Trainer Mutlu Metin um 15:00 Uhr gegen den SV Westheim im Auswärtsspiel bestehen um weiter auf einen direkten Aufstiegsplatz zu hoffen....
 
Die Mannschaft des TURA III gewinnt im ersten Heimspiel der Rückrunde deutlich mit 4-0 auf der Sportanlage Haagen
 
Im ersten Heimspiel, unter dem neuen Trainer Alexander Pavlic, gelang gegen die Reserve des TSV Gaildorf ein üerzeugender 4:0 Sieg.
Torschützen: Markus Klässing, Stefan Kolb, 2x Manu Hille
Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 29.03.2015, gastiert Tura III beim SV Westheim, Spielbeginn: 13.15 Uhr
Ausschnitt Tabelle (Quelle: fussball.de):
  7. SV Westheim 15 8 2 5 31 : 21 10 26
  8. 15 7 2 6 40 : 34   6 23
  9. 16 7 2 7 34 : 40 -6
23
Seite 1 von 26