Login
Aktuelle Seite: StartseiteAbteilungen

Tura Untermünkheim - FC Marbach, Samstag, 14.30 Uhr

Der Tabellenvorletzte Marbach hat lange gebraucht, bis er in Schwung kam. Gastgeber Tura könnte mit einem Sieg ins Mittelfeld klettern.

Mit 16 Treffern in 14 Spielen stellt der FC die schlechteste Offensivreihe der Liga. Doch der Tabellenvorletzte Marbach gewann am Sonntag überraschend 3:1 gegen Crailsheim. Der Tura gewann ebenfalls, beim 1:0 in Kornwestheim traf Jan Schreiner. "Die Jungs haben gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", freut sich Untermünkheims Trainer Alexander Maul. Gleichzeitig ärgert er sich ein wenig: "Schon in der ersten Halbzeit hatten wir drei gute Möglichkeiten, die wir nicht verwertet haben. Dadurch haben wir den Gegner bis zum Schluss am Leben gehalten."

Gegen Marbach erwartet er, dass der FC "sicher stehen" wird: "Es dürfte Konter geben. Da müssen wir uns etwas einfallen lassen. Außerdem müssen wir im Abschluss konsequenter sein." Der verletzte Stürmer Kevin Lehanka hat noch nicht trainiert. Patrick Zauner musste am Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt. Außerdem hat sich Yasin Kalkan im Training verletzt. Dafür konnten Duane Collins und Markus Diether das Trainingsprogramm normal durchziehen.

Marbachs Teammanager Florian Hägele sagt: "Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gegen Crailsheim gewonnen." 14 Neue mussten vor der Saison im Team eingebaut werden. "Das ganze Gebilde benötigte seine Zeit. Aber dass es so lange dauert, hätten viele nicht gedacht." Anfangs gab es eine Serie mit acht Niederlagen in Folge. In den letzten fünf Spielen aber verlor der FC nur einmal.

 

Tolles Ergebnis bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften 2014
 
Bei den Bezirksmeisterschaften im Bezirk Hohenlohe des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern war Tura mit drei Jugendlichen am Start. David Feinauer, Daniel Prinz und Philipp Kramar (siehe Bild v.l.n.r) wollten sich der Herausforderung stellen und meisterten diese Aufgabe mit Bravur. Betreut von unserem Neuzugang Karin Köhler spielten sich die Jungs in die Endrunden. David und Daniel konnten sich letzendlich etwas glücklich den Bezirksmeistertitel in der U18B-Doppel-Konkurrenz sichern und damit nach langer Zeit den Tura endlich wieder in die Ergebnislisten eintragen. Vervollständigt wurde das Ergebnis durch Daniel, der sich im Einzelwettbewerb die Bronze-Medaille erkämpfte. Auch Philipp spielte ein tolles Turnier, wenngleich ihm die ganz vorderen Plätze diesmal versagt geblieben sind. Klasse Jungs, macht weiter so!! 
 
DavidFeinauer_DanielPrinz_PhilipKramar_Bezirksmeister2014.JPG
 

Auch Aktive bei Bezirksmeisterschaften 2014 sehr erfolgreich

In der Damenklasse B wurde Karin Köhler Vizemeisterin im Einzel wie auch im Doppel mit ihrer Partnerin Ute Sobirey. Unsere Spitzenspieler Tobias Horlacher und Christoph Roth starteten bei den Herren B. Hier musste sich Tobias erst im Viertelfinale gegen den späteren Bezirksmeister knapp im fünften Satz geschlagen geben. Bei den Herren E erreichte auch Michael Schmidt über die gewonnenen Gruppenspiele die Hauptrunde. Scheiterte jedoch hier am späteren Endspielteilnehmer seiner Spielklasse.

Herausragend waren jedoch unsere beiden Oldies, die sich den Titel des Bezirksmeister im Seniorendoppel der Altersklasse 60+ holten: Dietmar Schmidt und Günter Hoffmann (im Bild rechts bzw. links von Karin zu sehen).

Bezirksmeister2014SeniorenDoppel.JPG

 
Kurzbericht Herren 2:     Spfr. Nagelsberg - Tura 2     0:9
 
Die Herren 2 spielten am vergangenen Samstag bei den Sportfreunden in Nagelsberg. Erfreulicherweise beinahe in Bestbesetzung. Entsprechend deutlich war das Ergebnis, was zeigt, dass diese Mannschaft durchaus eine Spielklasse höher mitmischen könnte, sofern die Besetzung konstant wäre. Für Tura am Tisch waren Michael Roth, Günter Hoffmann, Thilo Baier, Hans-Achim Gutsche, Paul Leucht und Matthias Gamm.
 
Weitere Ergebnisse der letzten Spieltage
 
Senioren:   SSV Geißelhardt - Tura         3:6
Jungen1:    TTC Gnadental 2 - Tura        5:5
Jugend2:    SC Garnberg 2 - Tura 2        9:1
Jungen1:    SV Gründelhardt - Tura        8:2
 
Ausblick auf die nächsten Spiele
 
19.11., 20:00 Uhr    Senioren Kreisliga A        Ilshofen - Tura
21.11., 20:00 Uhr    Damen Kreisliga A           TSV Roßfeld - Tura 2
21.11., 20:00 Uhr    Herren Kreisliga B           TSV Michelbach/Bilz - Tura 1
22.11., 16:00 Uhr    Damen Kreisliga A           SV Tüngental - Tura 2
28.11., 18:00 Uhr    Jungen Bezirksklasse      PSG SHA 2 - Tura 1
28.11., 19:30 Uhr    Kreisklasse C West          SG Sindringen-Ersnbach - Tura 2
28.11., 20:00 Uhr    Damen Kreisliga A           Tura 2 - TSV Ammertsweiler
29.11., 15:30 Uhr    Damen Verbandsklasse   TSG Steinheim/M. 2 - Tura 1
29.11., 16:00 Uhr    Damen Kreisliga A           TSV Michelbach/B. 2 - Tura 2
30.11., 10:00 Uhr    Kreisklasse C Pokal         Tura 2 - TSV Scheppach-Adolzfurt 3
02.12., 20:00 Uhr    Senioren Kreisliga A        Tura - TSV Zweiflingen

Am vergangenen Sonntag lohnte sich ein Besuch der Sporthallen in Untermünkheim doppelt. Neben der Kleintierschau in der Weinbrennerhalle gab es Volleyball der TURA Herren in der Kochertalhalle zu sehen.
Gegen die zweite Mannschaft des SSV Geißelhardt konnten die Turaner zu Beginn deutlich ihre Stärken zeigen. Mit guten Angriffen und Blocks ließen wir dem Gegner nur wenige Chancen und gewannen den ersten Satz mit 25:10. Im nächsten Satz zogen die Gäste ihren Block besser auf, weshalb der Spielverlauf deutlich enger wurde. Dennoch konnten wir diesen mit 25:21 gewinnen. Auch den dritten Satz konnten wir für uns entscheiden, taten uns aber nochmals schwerer. Am Ende ging dieser mit 28:26 an uns und damit gewannen wir dieses Spiel ohne Satzverlust mit 3:0.
Lokalrivale Schwäbisch Hall war unser zweiter Gegner. Man begegnete sich auf Augenhöhe und eigentlich hatte dieses Spiel keinen Verlierer verdient. Zu Beginn konnten wir uns durch starke Abwehrleistung und gezielte Angriffe einen Vorsprung verschaffen und diesen auch halten. Der erste Satz ging mit 25:17 an uns. Danach wurde der Gegner etwas stärker. Wir bekamen die Angriffe nicht im Block zu fassen und wurden selbst öfter geblockt. Der zweite Satz ging mit 19:25 an die TSG. Im dritten Durchgang fanden wir wieder durch gute Aufschläge und clevere Angriffe ins Spiel, konnten damit den Gegner unter Druck setzen und die entscheidenden Punkte erkämpfen. Die 2:1 Satzführung gelang durch ein 25:21. Der vierte Satz begann schwach, durch einige Eigenfehler und wenig Druck im Angriff gelangten wir deutlich in Rückstand. Wir konnten uns zwar wieder etwas fangen, der Satz ging aber trotzdem mit 22:25 an die Haller. Im entscheidenden fünften Satz ging es sehr eng zu. Leider hatten wir kurz vor Schluss eine kleine Schwächephase, weshalb wir diesen Satz mit 12:15 und damit auch das Spiel mit 2:3 verloren.
Es spielten: Andreas Aller, Thomas Bauer, Kerstin Fabri, Michael Kraft, Malte Quitmann, Timo Seeger, Pascal Spitzenberger und Julian Sturm

Kapitän "Pati" Pröllochs rückt aus der Innenverteidigung in den Sturm und trifft 2mal

So läßt es sich in den Winterschlaf gehen.... die 3.Mannschaft des Tura Untermünkheim zeigte in der 1.Halbzeit ihre beste Saisonleistung. Auf sehr schwierigen Boden der Sportanlage in Haagen konnte das Ergebnis der Vorwoche aus Künzelsau, ein 5-1 Erfolg, wiederholt werden.

Kapitän "Pati"Pröllochs sollte für seine gute Arbeit der vergangenen Spiele belohnt werden und rückte aus der Innenverteidigung wunschgemäß in den Sturm. Hier vergab er auch gleich eine 100% Torchance, sollte uns aber später alle jubeln lassen.

Zunächst war es in der 17.Minute Pascal Abele mit dem 1-0 für Tura und in der 26.Minute Sergeij Mileng, der auf 2-0 erhöhen konnte. In der 34.Min war es Tim"Paule"Hofmann der mit einem satten Schuß knapp an der Latte scheiterte, den Abpraller verwandelte dann Marco Pfauser "eiskalt" zum 3-0.

Wo war eingentlich Kapitän "Pati"....?

Er war da.... und wie... !

noch vor der Pause kam er gleich doppelt zum Einsatz und so war es die 39. udn 43. Spielminute und unser Kapitän schraubte das Ergebnis mit seinem Doppelschlag auf ein deutliches 5-0 zur Halbzeit hoch.

Im 2. Durchgang sollten dann alle Männer des 16köpfigen Kaders zum Einsatz kommen und es wurde komplett "durchgewechselt". Die eingewechselten Oliver Rößler, Niki Dambach, Tobias Kronmüller, Christian"Gustel" Sakritzky und Alexander"Wanno"Dierolf zeigten auch alle eine gute Leistung und das diese Mannschaft ein klasse Team ist.

Auch wenn in der 73.Minute der 2. Halbzeit noch der 5-1 Ehrentreffer für die Gäste aus Mainhartd fiel, kann sich die neue 3.Mannschaft mit derzeit Platz 7 in der Tabelle und 20 Punkten auf die Winterpause freuen und alle werden zur Rückrunde motiviert an den Start gehen.

Die 3.Mannschaft wünscht allen Fan´s, Zuschauern und Mitgliedern eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten "Rutsch" ins neue Jahr....

 

Tura II am "9 Punkte Tag" nun seit 9 Spielen ungeschlagen auf Platz 2

An diesem tollen Tura "9 Punte" Wochenende für die aktiven Herren, konnte die 2.Mannschaft gegen den VfL Mainhartd ihre Serie halten und ist nun auch nach 9 Spielen ungeschlagen.

Nachdem zuvor die 3.Mannschaft mit 5-1 erfolgreich war und auch unsere Landesliga Herren der 1.Mannschaft sehr wichtige 3 Punkte aus Kornwestheim (0-1) mitbringen konnten, war das gelungene Fußballwochende perfekt.

Mit einem 2-0 (0-0) Erfolg gegen den VfLMainhardt konnte die Mannschaft am vorletzen Spieltag der Hinrunde auf den Relegationsplatz 2 in der Kreisliga A1 klettern, nachdem der TSV Michelfeld mit einer 1-0 Niederlage beim TSV Kupferzell Punkte liegen lassen mußte.

In einem Spiel, das in der 1. Halbzeit von uns über weite Strecken dominiert wurde fehlten am Ende leider "nur" Tore. Viele Möglichkeiten blieben am Ende ungenutzt und so ging es mit einem 0-0 in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause waren wir das bessere Team und in der 55. Minute war es unser Kapitän Dominik Kalnbach der sich die "Kugel" nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt legte.Kurzer Anlauf und es stand 1-0 in dieser Partie

Nur 2 Minuten später war es dann unser "Flügelfitzer" Lukas Renner, der nach einem schnell vorgetragenen Konter in der 57.Minute für den 2-0 Endstand sorgen konnte.

Auch wenn man hier hätte deutlicher gewinnen können ist es am Ende ein weiterer 3 Punkte Sieg und aktuell in der Tabelle Platz 2

Am kommenden Samstag, den 22.11.2014 gilt es jetzt am letzten Hinrunden-Spieltag beim TSV Eutendorf um 14.30 den 2. Tabellenplatz zu verteidigen um mit einer TOP Ausgangsposition nach der Winterpause in die Rückrunde zu starten.

Tore:

1-0 Dominik Kalnbach

2-0 Lukas Renner

 

Aufstellung Tura II:

Eugen Frescher; Nico Plauser; Marius Dambach; Dominik Kalnbach; Florian Feinauer(73.Marco Pfauser); Simon Schäfer; Lukas Renner(62.Sam Weber); Joschka Karle; Markus Kläßing; Benedikt Hofmann;Patrik Wieland(55.Felix Schäfer)

Im 14. Saisonspiel feiert der Tura den ersten Auswärtssieg. Beim 1:0 in Kornwestheim gelingt Stürmer Jan Schreiner kurz nach der Pause der Siegtreffer.

"Der Schiri bekommt heute eine Wurst." Walter Kolb ist nach der Partie beim Tabellen-Achten guter Laune. Der Tura-Teammanager spielt damit auf die Äußerung von Trainer Alexander Maul nach dem 2:2 gegen Löchgau an - und lacht. "Wir haben zum Glück 1:0 gewonnen, weil wir kämpferisch und mannschaftlich geschlossen waren." Vor der Partie hatte Kolb noch etwas Sorge: Torjäger Kevin Lehanka konnte wegen eines Blutergusses nicht spielen.

Zu Beginn dominierte Untermünkheim. In der 16. Minute die erste Großchance, als Fatih Kalkan alleine auf den SV-Torwart zulief und dieser parieren konnte. Vier Minuten später wurde Semih Dalyanci im Kornwestheimer Strafraum freigespielt - und schob den Ball mit seinem starken linken Fuß am Pfosten vorbei. "Wenn du unten stehst, dann geht so ein Ball halt auch nicht rein", meinte Kolb. Danach war die Partie ausgeglichen. Bis zur Halbzeit gab es keine großen Möglichkeiten mehr.

Der zweite Durchgang begann mit einer Untermünkheimer Balleroberung im Mittelfeld. Semih Dalyanci passte clever zu Jan Schreiner, der alleine auf den Torwart zulief und diesen aus 16 Metern zum 1:0 ins lange Eck überwand. Danach machte Kornwestheim das Spiel, ohne sich große Möglichkeiten zu erarbeiten. Es blieb allerdings bis zum Schluss eng, denn auch Untermünkheim fiel nicht mehr viel ein.

"Es hat sich gelohnt, dass der Trainer das System 3-5-2 spielen ließ. Wir wussten, dass Kornwestheim schnell agiert. Durch unsere Taktik hatte der SV wenig Räume", sagte Kolb. "Hervorzuheben ist Dan Matei." Er sei mit Abstand bester Mann auf dem Platz gewesen. In der ersten Halbzeit hatte der Neu-Turaner sogar eine Großchance, aber der Schiedsrichter pfiff diese Aktion ab. Außerdem habe er jeden Zweikampf gewonnen.

Trainer Alexander Maul freute sich über den ersten Auswärtssieg der Saison: "Das wurde auch Zeit. Wir wussten, dass Kornwestheim fällig ist. Deshalb haben wir in der Defensive gut gearbeitet. Hätten wir unsere Kontersituationen ausgespielt, dann wäre es 3:0 gestanden und wir hätten Ruhe gehabt." Aber Maul freute sich über das Zu-Null-Spiel. Es sei wichtig gewesen, sehr vielbeinig in der Defensive zu stehen. Kornwestheim habe keinen Zugriff aufs Spiel bekommen.

Tor: 0:1 Jan Schreiner (47.)

Tura: Janis Baumann, Szabolcs Svoboda, Patrick Zauner, Marian Föll, Yasin Kalkan, Dan Matei, Daniel Alankus, Jannis Kronmüller, Semih Dalyanci, Jan Schreiner, Fatih Kalkan (70. Steffen Söllner)

 

Tura Untermünkheim II - VfL Mainhardt 2:0

Von Beginn an waren die Gastgeber das druckvollere Team, ohne sich jedoch gefährliche Torchancen zu erspielen. So konnten sich die Gäste ein 0:0 zur Halbzeit erkämpfen. Auch nach der Pause war Untermünkheim die bessere Mannschaft und wurde in der 55. Minute durch einen Foulelfmeter von Dominik Kalnbach belohnt. Nur zwei Minuten später gelang Lukas Renner nach einem schnell vorgetragenen Konter das 2:0. In der Folgezeit überließ man den Gästen das Spiel und musste so bis zur letzten Minute um den Heimerfolg kämpfen. (Reserven 5:1)

Damen 1 behaupten sich im Abstiegskampf in der Verbandsklasse Nord!
Am vergangenen Wochenende konnte die Damen 1 die TTG Süßen 3 überraschend klar mit 8:4 in Schach halten. Nachdem zuvor auch Neckarsulm und Gnadental besiegt wurden, steht man nun mit sechs Punkten sogar in der vorderen Tabellenhälfte. Es bleibt zu hoffen, dass die gute Form anhält und noch weitere Punkte dazu kommen. Am Samstag, 29.11.2014. geht es in Steinheim gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Der Vorrundenabschluß findet am 06.12.2014 zuhause gegen Satteldorf statt (Beginn 15 Uhr). Zuschauer sind herzlich willkommen!  
Bild siehe Anhang - Bildunterschrift: Tura Tischtennis: Erste Damenmannschaft Saison 2014/2015
 
 
 
Tischtennis-Mini-Meisterschaften am 12.12.2014
Alle tischtennisinterressierten Kinder dürfen sich den folgenden Termin vormerken:
     12. Dezember 2014 - nachmittags
Teilnehmen dürfen Kinder der Altersgruppe 12 Jahre und jünger. Anmeldungen, sofern nicht bereits über das Elternforum der Grundschule erfolgt, bitte per e-Mail an:
     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir freuen uns auf Euch. Training ist übrigens jeden Dienstag und Freitag ab 18 Uhr (außer Freitag, 14.11.). Einfach vorbeischauen und wenn ihr zum ersten Mal kommt, bitte bei den Trainern/Betreuern Bescheid sagen.
 
Die nächsten Spiele
Bis Ende November finden alle Spiele auswärts statt, hier ein Überblick:
15.11., 12:00 Uhr    Jungen Bezirksklasse     Gründelhardt - Tura 1
15.11., 18:00 Uhr    Herren Kreisklasse C      Nagelsberg - Tura 2
19.11., 20:00 Uhr    Senioren  Kreisliga A       Ilshofen - Tura
21.11., 20:00 Uhr    Damen Kreisliga A           TSV Roßfeld - Tura 2
21.11., 20:00 Uhr    Herren Kreisliga B           TSV Michelbach/Bilz - Tura 1
22.11., 16:00 Uhr    Damen Kreisliga A           SV Tüngental - Tura 2

Tura II/Tura III Sonntag 16.11.2014 um 14:30 Uhr/12:45 Uhr (Vorspiel)

Tura II gegen VfL Mainhardt KRL-A 14:30 Uhr

Unser Stadionsprecher Max Strecker und das Team, der nun seit acht Spieltagen ungeschlagenen zweiten Mannschaft würden sich freuen, am  letzten Hinrundenheimspiel zahlreiche Tura-Fans und Zuschauer auf unserem Platz begrüßen zu dürfen.

Schiedsrichter Dennis Arendt wird pünktlich um 14:30 Uhr die Partie des Tabellendritten Tura II, mit derzeit 30 Punkten, gegen den Tabellenvierzehnten mit derzeit 12 Punkten, anpfeifen.

Auch zum heutigen Spieltag ist für Ihr leibliches Wohl gesorgt und wir möchten uns an dieser Stelle für die bisherige und zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans sehr herzlich bedanken. Ein weiterer Dank geht auch an unseren Stadionsprechern Max Strecker der Sie auch zu diesem Spiel mit allen notwendigen Informationen versorgen wird. Des weiteren sei den vielen ehrenamtlichen Helfern gedankt, die es immer wieder möglich machen unseren Fans und Zuschauern einen gelungenen Fußballnachmittag zu bescheren.

Vorspiel:

Tura III (Platz 8) gegen VfL Mainhardt (Platz 13)

Spielbeginn dieser Partie ist Sonntag um 12:45 Uhr.

Auch zu diesem Spiel würden wir uns freuen, viele Fans begrüßen zu können um die neue Mannschaft des Tura III mit einem Sieg erfolgreich in die Winterpause zu begleiten.

 Unserer Landesligamannschaft der 1. Männer wünschen wir an diesem Sonntag (14:30 Uhr) viel Erfolg bei ihrem Spiel gegen die Salamander in Kornwestheim.

 

SV Salamander Kornwestheim - Untermünkheim, Sonntag, 14.30 Uhr

13 Spiele, 13 Punkte - Untermünkheim hängt im Landesliga-Tabellenkeller fest. Mit einem Sieg in Kornwestheim wäre Platz 10 möglich.

"Man muss es nehmen, wie es kommt. Kornwestheim ist sehr heimstark", sagt Tura-Trainer Alexander Maul. Er hat weiterhin Probleme mit dem Fuß, nur zur Not will er selbst spielen. "So kann ich der Mannschaft nicht zu 100 Prozent helfen, ich habe weiterhin Schmerzen. Außerdem machen die Jungs ihre Aufgaben."

Die Abwehr könne nicht für alle 26 Gegentore verantwortlich gemacht werden, da es auch Fehler im Mittelfeld gebe. Maul hofft auf die Rückkehr von Markus Diether, Duane Collins hat die erste komplette Trainingswoche hinter sich. Dafür kämpft Kevin Lehanka mit einer Wadenverletzung aus der Partie gegen Löchgau. Für Torwart Lukas Dambach ist die Vorrunde beendet. "Wir haben nicht den größten Kader, sondern sind ein kleiner erlesener Kreis", sagt Maul. Mit einem Dreier könnte der Tura aus der direkten Abstiegszone auf Platz 10 klettern. Allerdings hat Untermünkheim auswärts erst einen Punkt geholt. Der SV Abteilungsleiter Uli Weber sagt: "Bisher sind wir daheim ungeschlagen, ähnlich wie in der Bezirksliga. Dazu trägt eine kleine Fangruppe mit Trommeln bei, ansonsten nicht viel Zuschauer. So wie wir stehen, ist es besser wie erwartet." Die Aufstiegsmannschaft wurde nur durch zwei Akteure ergänzt. Weber sieht sein Team nicht als Favorit - vor allem deshalb, weil es viele knappe Siege gab. "Wir sind jung, wir lernen immer etwas."

Seite 1 von 20